Babybett Test: Die besten Babybetten im Vergleich!

BabybettEin Babybett Test ist ein wichtiger Ausgangspunkt für werdende Eltern, um das passende Möbelstück für ihren Nachwuchs zu finden. Im Babybett Vergleich kann das breitgefächerte Angebot für viele verwirrend sein. Zwischen Kundenrezension und Testbericht ist es schwer den Überblick zu behalten.

Dabei ist das Babybett eine der wichtigsten Anschaffungen für werdende Eltern. Es soll dem Nachwuchs einen sicheren Platz geben, an dem er einen gesunden Schlaf genießen kann. Das Bett sollte ein harmonisches Zusammenleben fördern und dem Baby ein Gefühl der Geborgenheit geben.

Damit das Babybett sowohl den Bedürfnissen des Kindes, als auch denen der Eltern entgegenkommt, werden viele unterschiedliche Modelle auf dem Markt angeboten. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Kaufkriterien, Modelle und des Zubehörs kann dir vor dem Kauf Orientierung geben und als Entscheidungshilfe dienen.

Vorschau
Testsieger
Schardt 04 498 02 02 1/790 Komplettbett Classic weiß
Preis-Tipp
Kinderkraft Zustellbett UNO 2 in 1, Babybetten, Beistellbett, Kinderbett, Kinderreisebett, für...
Hochwertig
Best For Kids Komplettset Babybett Patrick 70x140 cm mit Matratze 10 cm und Bettwäsche inkl. Decke...
Titel
Schardt 04 498 02 02 1/790 Komplettbett Classic weiß
Kinderkraft Zustellbett UNO 2 in 1, Babybetten, Beistellbett, Kinderbett, Kinderreisebett, für...
Best For Kids Komplettset Babybett Patrick 70x140 cm mit Matratze 10 cm und Bettwäsche inkl. Decke...
Bewertungen
Preis
Preis nicht verfügbar
111,79 EUR
239,99 EUR
Testsieger
Vorschau
Schardt 04 498 02 02 1/790 Komplettbett Classic weiß
Titel
Schardt 04 498 02 02 1/790 Komplettbett Classic weiß
Bewertungen
Preis
Preis nicht verfügbar
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Kinderkraft Zustellbett UNO 2 in 1, Babybetten, Beistellbett, Kinderbett, Kinderreisebett, für...
Titel
Kinderkraft Zustellbett UNO 2 in 1, Babybetten, Beistellbett, Kinderbett, Kinderreisebett, für...
Bewertungen
Preis
111,79 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Best For Kids Komplettset Babybett Patrick 70x140 cm mit Matratze 10 cm und Bettwäsche inkl. Decke...
Titel
Best For Kids Komplettset Babybett Patrick 70x140 cm mit Matratze 10 cm und Bettwäsche inkl. Decke...
Bewertungen
Preis
239,99 EUR
Weitere Infos

Was ist ein Babybett?

Babybetten sind für viele Eltern ein der ersten Anschaffungen für das neue Babyzimmer. Die Schlafstätten werden speziell für die Ansprüche des kleinen Nachwuchses konzipiert. Zwischen einem Babybett Testsieger und außergewöhnlich gestalteten Betten ist die Auswahl groß. Dabei zeichnen sich alle Babybetten durch einige gemeinsame Elemente aus und bieten dem Baby einen geschützten Schlafplatz, in dem es sich ausruhen kann.

Babybetten sind kleiner als herkömmliche Betten, um dem kleinen Körper der Kinder gerecht zu werden. Viele Kinder fühlen sich auf einer weiten Schlaffläche unwohl und nehmen deshalb ein kleines Bett schneller an. Zudem sichert die abgetrennte Fläche das Baby während des Schlafs vor Verletzungen. Die Maße unterscheiden sich je nach Modell und sind ausschlaggebend dafür, wie lange du das Bett für dein Kind nutzen kannst. Zudem verfügen Babybetten über eine erhöhte Bettkante, die das Kind vor dem Herausfallen schützt.

Babybetten werden in vielen verschiedenen Ausführungen angeboten und können durch Extrafunktionen oder Zubehör ergänzt werden. Das Angebot umfasst kleine Wiegen für Neugeborene, sowie Gitterbetten, die auch noch für Kleinkinder genutzt werden können. Sie werden speziell für Babys und Kleinkinder konzipiert. So findest du einfach ein Bett, dass deinem Geschmack und den Bedürfnissen deines Babys entgegenkommt.

Warum ist ein Babybett wichtig?

Das Baby verbringt besonders in den ersten Monaten und Jahren seines Lebens viel Zeit im Bett. Ob es nur für die Nacht oder auch für den Mittagsschlaf genutzt wird, ein hochwertiges Babybett ist wichtig, damit dein Kind einen erholsamen Schlaf genießen kann.

Ein Babybett wird speziell für die Bedürfnisse des kleinen Nachwuchses konzipiert und kommt damit ihren Bedürfnissen entgegen. Im Gegensatz zu Kinderbetten bieten Babybetten einen Schutz vor dem Herausfallen und grenzen für das Baby einen kleinen Schlafbereich ein. In dieser Umgebung fühlen sich die Kinder sicher und geborgen.

Zudem werden Babybetten in der Regel aus schadstofffreien Materialien hergestellt. Das gilt sowohl für den Rahmen, als auch für die Matratze und weiteres Zubehör. Dadurch kann das Baby einen gesunden Schlaf erleben, ohne von Hautreizungen oder allergischen Reaktionen gestört zu werden. Das Babybett ist eine wichtige Investition, mit der werdende Eltern ihren Kindern eine sichere Schlafstätte erschaffen können.

Für wen eignen sich Babybetten?

Babybetten eignen sich für alle werdenden Eltern. Einige Eltern bevorzugen es, das Kind in der ersten Zeit im eigenen Bett schlafen zu lassen. Der Wechsel zu einem eigenen Bett für das Baby sorgt jedoch meist für eine erholsamere Nachtruhe. So wird das Kind bereits früh an ein eigenes Bett gewöhnt und kann später einfach zum Kinderbett wechseln.

In einem Babybett kannst du dein Kind sowohl für die Nacht, als auch für den Mittagsschlaf zur Ruhe Betten. Dabei bietet das Bett dem Kind eine sichere Umgebung, sodass du dich nicht um Unfälle oder Verletzungen sorgen musst. Besonders mobile Betten bieten Eltern so ein erhöhtes Maß an Flexibilität im Alltag mit ihrem Baby.

Welches Modell sich für dich eignet, hängt von deiner aktuellen Lebenssituation ab. Dafür sind neben dem Wohnraum und den Bedürfnissen deines Kindes noch einige andere Faktoren ausschlaggebend. Im Babybett Vergleich findest du viele verschiedene Modelle mit einer Vielzahl unterschiedlicher Funktionen. Einige Betten erlauben mehr Nähe zu deinem Kind, während andere eine längere Nutzungsdauer haben.

Wie lange können Babybetten genutzt werden?

Wie lange Babybetten genutzt werden können, hängt von dem gewählten Modell und den Bedürfnissen des Kindes ab. Einige Modelle wie die Kinderwiege oder ein Beistellbett eignen sich nur, bis das Kind ins Sitzalter kommt. Danach solltest du auf ein Gitterbett umsteigen, damit dein Baby nicht über den Rand des Bettes klettern kann. Weitere Informationen zu den Vorteilen der verschiedenen Modelle findest du nachfolgend oder auch hier.

Gitterbetten nehmen zwar mehr Platz weg, können aber oft für einen längeren Zeitraum genutzt werden. Ein Gitterbett eignet sich für gewöhnlich bis zum Kindergartenalter. Wenn das Bett über einige Extrafunktionen verfügt, kann es auch noch den Bedürfnissen eines Kleinkindes entsprechen.

Einige Gitterbetten verfügen über eine Umbaufunktion und können in ein Kinderbett verwandelt werden. Diese Betten sind bis zur Einschulung des Kindes nutzbar und zahlen sich so als Investition langfristig aus. Einige Kinder wünschen sich jedoch auch mit wachsender Selbstständigkeit ein neues Bett.

Wie viel kosten Babybetten?

Die Auswahl des Babybettes sollte sorgfältig getroffen werden, damit das Baby eine sichere Schlafumgebung genießen kann. Besonders bei gebrauchten oder günstigen Modellen solltest du auf Abnutzungsspuren oder gefährliche Kleinteile achten. Wie teuer ein Babybett ist, hängt von seiner Ausstattung, seinen Funktionen und dem verarbeiteten Material ab. Der Preis ist auch davon abhängig, ob du nur ein Babybett kaufst, oder von einem Beistellbett zu einem Gitterbett wechselst, wenn das Kind wächst.

Betten aus Massivholz sind teurer aber auch langlebiger als Sperrholzplatten. Auch Gitterbetten mit Umbaufunktion oder Modelle mit Rollen für mehr Mobilität kosten mehr als einfache Modelle. Im Babybett Test wird sorgfältig die Qualität des Bettes geprüft, damit das Baby darin sicher und geborgen schlafen kann.

Die Preisspanne von Babybetten ist breitgefächert. Dabei hängt der Preis von unterschiedliche Faktoren ab, die du an deine Bedürfnisse und Wünsche anpassen kannst. Günstige Modelle mit einer hohen Qualität können bereits ab 100 Euro erworben werden. Es werden aber auch Modelle für 400 oder 500 Euro angeboten. Wie teuer das Bett wird, hängt von deinen Wünschen und deinem persönlichen Geschmack ab.

Welche Arten von Babybetten gibt es?

Babybetten sollten sowohl deinen Ansprüchen, als auch den Schlafgewohnheiten deines Kindes gerecht werden. Einige Kinder haben ein starkes Nähebedürfnis, während andere sich schnell an das eigene Bett gewöhnen.

Mit wachsendem Alter des Babys muss das Babybett anderen Ansprüchen gerecht werden. Aus diesem Grund kannst du, wenn du ein Babybett kaufen willst, viele verschiedene Modelle vergleichen und das passende für deine Bedürfnisse finden.

Die Kinderwiege

Der Begriff Babybett stellt eine Überkategorie für viele unterschiedliche Modelle dar. Dazu gehören auch die Kinder- oder die Pendelwiege. Eine Kinderwiege besteht aus einem robusten Babybett mit geschlossenen Seitenwänden und Kufen anstelle herkömmlicher Füße.

So erlaubt es die Wiege das Baby sanft in seinem Bett schaukelnd in den Schlaf zu wiegen. Eine Pendelwiege verfügt dagegen über einen festen Rahmen mit einem beweglichen Bettkasten. So kann eine Pendelwiege ebenfalls mit Rollen erworben werden, damit sie mobiler ist.

Kinder- und Pendelwiegen weisen in der Regel schmalere Abmessungen auf und eignen sich so besonders für kleine Räumlichkeiten. Aufgrund der kleinen Liegefläche können sie aber nur in den ersten Monaten nach der Geburt genutzt werden. Sobald das Kind in das Sitzalter kommt, läuft es Gefahr aus der Wiege zu fallen, da der Boden nicht höhenverstellbar ist.

Der Stubenwagen

Stubenwagen sind ein klassisches Babybett, das mit Rollen ausgestattet wurde. Meist sind es schlichte Gitterkörbe auf einem fahrbaren Gestell. Einige Modelle können bei Bedarf zu einem Kinderbett oder einem Beistellbett umgebaut werden. So bietet der Stubenwagen dir im Babybett Vergleich ein erhöhtes Maß an Flexibilität und Mobilität im Einsatz.

Ein Stubenwagen besitzt meist eine nur geringfügig größere Liegefläche als eine Wiege. So kann er ebenfalls platzsparend aufgestellt, aber nicht lange genutzt werden. Sobald das Baby sich aufsetzt, besteht die Gefahr, dass es über die niedrige Kante des Wagens fällt. Solange das Kind noch nicht im Sitzalter ist, kann der Stubenwagen aber flexibel für den Mittags- und den Nachtschlaf genutzt werden. Durch die erhöhte Mobilität kann das Baby dabei immer in deiner Nähe bleiben.

Das Beistellbett

Wenn du die verschiedenen Modelle unter der Kategorie Babybetten vergleichen möchtest, schneiden Beistellbetten als besonders geeignet für nähebedürftige Babys ab. Einige Kinder brauchen lange, um sich an ein Babybett zu gewöhnen. Das Beistellbett kann dabei Abhilfe schaffen. Es besteht aus drei geschlossenen und einer offenen Seite. So kann das Bett direkt mit dem der Eltern verbunden werden. Dadurch kannst du das Baby nachts einfach zu dir heranziehen und es beruhigen oder füttern, wenn es unruhig wird.

Beistellbetten werden in verschiedenen Ausführungen angeboten und der Boden ist in der Regel höhenverstellbar. Durch diese Funktionen kannst du das Beistellbett genau an dein Bett anpassen, sodass beide bündig aneinander stehen. Ein Beistellbett eignet sich besonders für kleine Kinder, die noch ein starkes Bedürfnis nach Nähe haben. Sobald sie sich aufsetzen können, besteht auch bei dem Beistellbett die Gefahr, dass das Kind über die Kante des Bettes fällt.

Das Gitterbett

Das Gitterbett ist der Klassiker unter den Kinderbetten. Es wird von vier Seiten eingeschlossen. Zwei bis vier Seiten bestehen dabei aus Gitterstäben, damit das Baby frei atmen kann und vor einer Überhitzung geschützt wird. Der Bettenboden ist bei den meisten Modellen höhenverstellbar. Dabei kannst du den Boden in drei bis sechs verschiedene Stufen einstellen. So wächst das Bett mit deinem Kind mit und schützt es davor, über den Rand zu fallen.

Einige Gitterbetten verfügen auch über eine erweiterte Umbaufunktion und können so zu einem Kinderbett umgestaltet werden. So eignen sich die Betten teilweise für die Nutzung bis ins Grundschulalter. Oft folgt das Gitterbett daher auf das Beistellbett oder den Stubenwagen. Wenn du aber nur ein einzelnes Babybett kaufen möchtest, ist ein Gitterbett mit einer Umbaufunktion eine mögliche Kaufempfehlung.

Die Ausstattung für ein Babybett

Neben dem Babybett als Rahmen benötigen frischgebackene Eltern aber noch zusätzliche Ausstattung, damit das Kind einen gesunden Schlaf genießen kann. Dazu gehören ein Lattenrost und eine Matratze als Grundausstattung. Aber auch ein Baby Nestchen und ein Himmel können eine wichtige Funktion erfüllen und sind Bestandteil vieler Babybett-Sets.

Der Lattenrost

Ein Babybett sollte über ein Lattenrost verfügen. Modelle mit einer durchgehenden Holzplatte als Untergrund können die Feuchtigkeit, die im Schlaf entsteht, nicht abtransportieren. Ein Lattenrost sorgt für eine gute Durchlüftung der Matratze und beugt so der Schimmelbildung vor. Zudem fördert das Lattenrost eine ergonomische Schlafposition und entlastet damit den Rücken deines Kindes.

Der Lattenrost für ein Babybett sollte stabil sein und aus eng beieinander liegenden Latten bestehen. Wichtig für die Bewertung seiner Qualität ist, dass es über keine scharfen Kanten oder Ecken verfügt, an denen das Baby sich verletzen könnte. Wenn du das Babybett lange nutzen willst, empfiehlt sich zudem ein Lattenrost, der höhenverstellbar ist. So wächst das Bett mit dem Baby, damit es nicht herausfallen kann.

Die Matratze

Im Babybett Test hat auch die Matratze eine entscheidende Bedeutung. Sie sollte dem Baby einen sicheren und gesunden Schlaf ermöglichen. Bei dem Kauf einer Matratze kannst du auf das Ökotex 100 Siegel achten. Es gibt aber viele Produkte, die dir auch ohne dieses Siegel eine gute Qualität bieten können. Die Matratze sollte aus Materialien bestehen, die antiallergen und schadstofffrei sind, da besonders Babys sehr empfindlich reagieren können. Darum solltest du vor dem Kauf auf einige Eigenschaften achten.

Bei manchen Babybetten sind Lattenrost und Matratze inklusive und ideal auf das Bett abgestimmt. Wenn du selber eine Matratze kaufst, solltest du darauf achten, dass sie genau zu der Größe des Bettes passt. Ist die Matratze zu groß, kann dies zu Haltungsschäden bei deinem Kind führen. Kleine Matratzen bergen dagegen das Risiko, dass sich das Kind am Lattenrost verletzt, da Lücken entstehen.

Für einen gesunden Schlaf empfiehlt sich eine Matratze, die ergonomisch geformt ist und den Rücken deines Kindes unterstützt. Wenn du das Babybett lange nutzen möchtest, zahlt sich eine Matratze mit verstärkter Trittkante auf. So wird verhindert, dass das Kind abrutscht, wenn es beginnt sich im Bett hinzustellen. Eine mittelharte Matratze mit abziehbarem Bezug ist für viele eine gute Wahl. Ein waschbarer Bezug ist wichtig, um einen hohen hygienischen Standard aufrechtzuerhalten.

Das Baby Nestchen

Einigen Babys fällt es schwer, sich an das Babybett zu gewöhnen. Ein Nestchen kann dabei helfen, da es die Wärme und Enge der Gebärmutter nachahmt. Es stellt eine Ergänzung zum Bett dar und wird bei einigen Modellen mitgeliefert. Ein Nestchen besteht in der Regel aus einer Stoffunterlage mit einem wattierten Ring. Es sollte leicht an den Kopf und die Füße des Babys angrenzen und ihm so einen geborgenen Schlaf ermöglichen.

Baby Nestchen bieten als Ergänzung zum herkömmlichen Babybett einige Vorteile. Viele Kinder empfinden die Erfahrung des weiten Raums in einem Bett als negativ und beunruhigend. Ein Nestchen grenzt den Raum ein und gibt ihnen ein Gefühl von Sicherheit. Zusätzlich schützt es das Kind vor Zugluft und hält es warm. Darum solltest du dein Baby vor dem Schlaf in einem Nestchen auch nicht zu warm anziehen oder das Nestchen mit einem Himmel kombinieren, um eine Überhitzung zu vermeiden.

Nestchen bilden einen schützenden Ring um das Baby, der es vor Zugluft oder Stoßverletzungen bewahrt. Du kannst das Nestchen auch flexibel nutzen, um das Baby in deiner Nähe zum Mittagsschlaf hinzulegen. Dabei solltest du auch bei dem Nestchen auf antiallergene und schadstofffreie Materialien achten.

Der Himmel

Im Babybett Vergleich wirst du viele Modelle finden, die über einen Himmel oder eine Stange für den Himmel verfügen. Ebenso wie das Nestchen kann der Himmel eine beruhigende Wirkung auf das Baby haben. Er grenzt den Schlafraum ein und dämpft ablenkende Eindrücke von außerhalb. Der Betthimmel schützt die Babys zudem vor Zugluft. Damit es dem Kind nicht zu warm wird und es überhitzt, sollte er allerdings nicht mit einem Nestchen kombiniert werden.

Ein Himmel punktet bei vielen Eltern besonders durch seine schöne Optik. Die Funktionalität des Bettes schränkt er jedoch etwas ein. Wenn du das Baby hineinlegen oder herausnehmen möchtest, musst du zuerst immer den Himmel zurückschieben. Zudem staut der Stoff die Luft innerhalb des Bettes etwas an. Wenn du dich für ein Bett mit Himmel entscheidest, sollte der Stoff schadstofffrei und bei 60 Grad in der Maschine waschbar sein.

Was enthalten Babybett-Sets?

Damit ein Modell im Babybett Test gut abschneidet, sollte die Grundausstattung ideal aufeinander abgestimmt sein. Aus diesem Grund bieten viele Hersteller Babybetten mit dieser Ausstattung inklusive an.

Auch ganze Sets für die Einrichtung des Kinderzimmers sind auf dem Markt verfügbar. Dabei kannst du zwischen Einzelbetten bis zu einem kompletten Set das passende Angebot für deine Bedürfnisse finden.

Einzelbetten

Bei dem Kauf eines Einzelbettes ist in der Regel nur der Lattenrost inklusive. Bei einigen Modellen enthältst du auch eine Matratze inklusive. Die Merkmale der enthaltenen Grundausstattung variieren je nach Angebot und Hersteller. Der Großteil der Einzelbetten wird mit Lattenrost und Matratze angeboten. Teilweise verfügen die Modelle auch über ein Nestchen oder einen Himmel.

Einzelbetten verfügen über die Grundausstattung und alles weitere kannst du anschließend einzeln erwerben. So kannst du alles individuell aussuchen. Dadurch fällt aber für dich auch mehr Arbeit an, da du alle Bestandteile passend aufeinander abstimmen musst, um deinem Kind einen gesunden Schlaf zu garantieren.

Kombibetten

Kombibetten sind ebenso wie Einzelbetten in der Regel nur mit der Grundausstattung versehen. Dafür bieten sie einige Zusatzfunktionen, die sie für dich zu einer guten Investition machen können. Kombibetten verfügen über Extrafunktionen, damit sie schnell und einfach umgebaut werden können.

In der Regel sind diese Modelle Babybetten oder Stubenwagen, die über diverse Umbaufunktionen verfügen. So können sie zu einem Beistellbett umgebaut werden oder besitzen Rollen, die ihre Mobilität erhöhen. Kombibetten bieten dir aufgrund dieser Extras mehr Flexibilität für die Nutzung des Bettes.

Babybett-Sets

Komplette Sets enthalten nicht nur das Babybett und seine Grundausstattung, sondern oft auch eine Kommode und einen kleinen Schrank. So enthältst du alles, um dein Kinderzimmer mit einer Grundausstattung einrichten zu können. Diese Sets bieten den Vorteil, dass alle Stücke ideal aufeinander abgestimmt sind und ein harmonisches Gesamtbild ergeben.

Mit dem Kauf eines Sets ersparst du dir eine lange Suche nach den passenden Einzelteilen für das Kinderzimmer. Dabei solltest du jedoch auf eine hohe Qualität des Sets achten. Ob du ein Set kaufen oder individuelle Einzelteile kaufen solltest, ist von deinem individuellen Geschmack abhängig.

Welche Extrafunktionen sind wichtig für Babybetten?

Viele Babybetten verfügen über zusätzliche Funktionen, die dir mehr Komfort durch eine erhöhte Funktionalität bieten. Diese Funktionen können die Mobilität oder die Nutzungsdauer des Bettes erhöhen.

Besonders Rollen, Schlupfsprossen oder ein höhenverstellbares Lattenrost sind wichtige Zusatzfunktionen, über die du dich beim Kauf eines Babybettes informieren solltest.

Rollen

Stubenwagen sind klassischerweise mit Rollen ausgestattet. Aber auch viele andere Modell können durch Rollen ergänzt werden. Diese Funktion bietet dir mehr Mobilität und Flexibilität in der Handhabung des Babybettes. Du kannst das Bett nach Belieben in ein anderes Zimmer schieben, damit das Baby in deiner Nähe schlafen kann. Das ist besonders für den Mittagsschlaf praktisch. So benötigst du nicht mehrere Betten gleichzeitig.

Bei den Rollen solltest du darauf achten, dass ihre Funktionen sorgfältig getestet wurden. Die Rollen sollten feststellbar sein, damit das Bett nicht durch plötzliche Bewegungen wegrollen kann. Zusätzliche Rollen an Kombibetten oder anderen Modellen erhöhen den Kaufpreis, zahlen sich durch die erhöhte Flexibilität des Bettes jedoch langfristig aus.

Schlupfsprossen

Ein Bett mit Schlupfsprossen lohnt sich besonders, wenn du das Babybett über einen längeren Zeitraum nutzen möchtest. Wird das Bett nur bis ins Sitzalter genutzt, sind keine Schlupfsprossen notwendig. Da Gitterbetten jedoch noch bis über das Kleinkindalter hinaus genutzt werden können, zahlt sich hier der Kauf eines Modells mit Schlupfsprossen aus.

Wenn das Kind mit steigendem Alter selbstständiger wird, kannst du die Schlupfsprossen einfach entfernen und dem Kind so einen Einstieg in das Bett ermöglichen. Dabei solltest du jedoch darauf achten, dass die Sprossen nicht von dem Kind entfernt werden können. Die Sprossen sollten nur mit deiner Unterstützung entfernt werden, um ein Verletzungsrisiko zu vermeiden.

Ein höhenverstellbarer Boden

Viele Babybetten eignen sich nicht für ältere Kinder, da der Abstand zwischen dem Bettkasten und der Oberkante zu gering ist. Sobald das Kind beginnt sich aufzusetzen oder hinzustellen, besteht so die Gefahr, dass es aus dem Bett fällt. Für Babys genügt ein Abstand von 20 cm, während der Abstand mit dem Sitzalter auf mindestens 50 cm erhöht werden sollte.

Besonders Gitterbetten bieten dafür meist ein höhenverstellbares Lattenrost, das in drei bis sechs verschiedenen Stufen eingestellt werden kann. So kann das Bett mit dem Baby mitwachsen und länger genutzt werden. Wenn du das Babybett bis ins Kleinkindalter nutzen möchtest, ist ein höhenverstellbarer Boden sinnvoll, da er den Eltern nicht nur Komfort bietet, sondern auch die Sicherheit des Babys garantiert.

Umbaufunktionen

Im Babybett Vergleich findest du viele verschiedene Modelle auf dem Markt. Betten mit einer Umbaufunktion können an die sich verändernden Bedürfnisse des Kindes angepasst werden. Sie wachsen mit dem Baby mit und können in einigen Fällen bis zur Einschulung genutzt werden.

Zu den Umbaufunktionen gehören ein höhenverstellbarer Boden und die Möglichkeit, die Gitterstäbe zu entfernen. So kann das Bett auch noch für Kleinkinder genutzt werden. Einige Gitterbetten können ebenfalls zu Kinderbetten umgebaut werden. Dafür verfügen sie über ein ausziehbares Lattenrost und weitere Funktionen, um mit dem Kind mitzuwachsen.

Ob das Bett so lange genutzt werden kann, hängt auch von den Wünschen des Kindes ab. Betten mit Umbaufunktion sind teurer, zahlen sich aber dadurch aus, dass sie oft bis zur Einschulung des Kindes genutzt werden können.

Kaufkriterien für Babybetten

Im Babybett Test werden einige Kriterien untersucht, die entscheidend für einen gesunden und sicheren Schlaf des Kindes sind. Dazu gehören das verwendete Material und die Stabilität.

Andere Kaufkriterien sind die Maße des Bettes und seine Ausstattung. Danach können werdende Eltern das geeignete Bett für ihre Lebenssituation auswählen.

Das Material

Die Bewertungen für das Material eines Babybettes setzen sich aus seiner Stabilität und seiner Verarbeitung zusammen. Der Rahmen eines Babybettes wird in der Regel aus Massivholz oder Sperrholzplatten hergestellt. Massivholz ist die teurere Alternative, dafür aber auch langlebiger. Ein Babybett aus Massivholz kann oft noch für jüngere Geschwister verwendet werden. Es ist besonders robust und stabil.

Für die Sicherheit des Babys solltest du darauf achten, dass alle Ecken und Kanten des Holzes abgerundet und abgeschliffen wurden. Sonst besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Damit sich auch keine Splitter ablösen können, empfiehlt sich zudem ein lasiertes Holz. Dabei solltest du darauf achten, dass schadstofffreie und speichelfeste Lasuren oder Lacke verwendet wurden. Das Baby wird spätestens mit der Zahnung beginnen an den Holzkanten des Bettes zu kauen und sollte dabei keine schädlichen Stoffe aufnehmen können.

Bei der Matratze und den Bezügen empfehlen sich antiallergene und schadstofffreie Materialien. Kinder reagieren in vielen Fällen empfindlicher auf Schadstoffe und Hautreizungen. Bei dem Kauf kannst du auch auf das Ökotex 100 Siegel oder andere Prüfsiegel achten. Die Materialien sollten die Sicherheit deines Kindes garantieren.

Die Maße

Ein Babybett ist im Vergleich kleiner als herkömmliche Betten. Damit entspricht es dem kleinen Körper des Kindes und benötigt auch weniger Stellfläche in deiner Wohnung. Die Maße unterscheiden sich dabei noch einmal je nach dem gewünschten Modell. Kinderwiegen und Stubenwagen sind kleiner als ein Gitterbett. Sie eignen sich allerdings auch nicht mehr für Kleinkinder.

Vor dem Kauf eines Babybettes solltest du dir einen Stellplatz aussuchen und entscheiden, wie lange du das Bett nutzen möchtest. Die richtigen Maße sind abhängig von der Größe deiner Wohnung und der geplanten Nutzungsdauer. Herkömmliche Gitterbetten haben meist Standardmaße von 70 x 140 cm und können bis zum 2. oder 3. Lebensjahr genutzt werden. Aus Gitterbetten mit einer Fläche von 60120 cm wachsen die Kinder schneller heraus.

Babys fühlen sich oft in einer begrenzten Liegefläche wohler und gewöhnen sich so schneller an das Bett. Wenn du nicht mehrere Babybetten kaufen möchtest, kannst du dafür auch ein Baby Nestchen verwenden. Welche Maße am besten geeignet sind, ist abhängig von deinem Wohnraum und den Bedürfnissen des Babys.

Qualität, Sicherheit und Prüfsiegel

Damit das Bett deinem Baby einen sicheren und gesunden Schlaf ermöglichen kann, sollte es einen hohen Qualitätsstandard erfüllen. Wichtig dafür ist eine sorgfältige Verarbeitung. Dafür kannst du überprüfen, ob alle Kanten und Ecken des Bettes abgeschliffen wurden. Zudem sollte es über keine verschluckbaren kleinen Teile verfügen, die das Kind eigenständig abnehmen kann. Querstreben und Vorsprünge sollten ebenfalls sind enthalten sein, damit das Kind nicht daran hochklettern und aus dem Bett fallen kann.

Wichtig für die Sicherheit sind auch fest angebrachte Gitterstäbe. Diese sollten einen Abstand von 4,5 bis 6,5 cm nicht überschreiten. Diese Norm dient dafür, dass das Kind weder den Kopf durch die Stäbe stecken, noch sich mit Händen oder Füßen darin verfangen kann. Durch festsitzende und genormte Gitterstäbe wird das Verletzungsrisiko für das Baby minimiert.

Um den Qualitätsstandard zu gewährleisten, gibt es Prüfsiegel für Babybetten. Auf diese Siegel kannst du beim Kauf achten, um ein gutes Babybett zu finden. Das Prüfzeichen DIN EN 716-1/2 teilt dir mit, dass das Bett dem Standard der EU Richtlinien entspricht. Weitere Prüfsiegel sind das GS- oder das TÜV-Siegel. Diese Kennzeichnungen können dir helfen ein hochwertiges und sicheres Babybett in dem großen Sortiment verschiedener Modelle zu finden.

Extrafunktionen und Ausstattung

Welche Funktionen dein Babybett benötigt, hängt von der geplanten Nutzung und deinen Bedürfnissen ab. Ein Bett mit vielen Funktionen und einer umfangreichen Ausstattung kostet mehr als einfache Modelle, zahlt sich durch seine erhöhte Funktionalität aber oft aus.

Die Extrafunktionen der Betten erhöhen besonders ihre Flexibilität und ihre Nutzungsdauer. Ein Bett mit Rollen kannst du einfach in verschiedenen Räumen positionieren, um immer Nähe zu dem Baby herzustellen. Schlupfsprossen und eine Umbaufunktion sind wichtig, wenn du das Babybett noch für Kleinkinder oder sogar bis zur Einschulung verwenden möchtest. Extrafunktionen sorgen so nicht nur für eine komfortable Handhabung, sondern erhöhen auch den Nutzen des Babybettes.

Auch bei der Ausstattung deines gewählten Modells ist in der Regel viel Spielraum offen. Einige Hersteller bieten Einzelbetten an, die nur über ein Lattenrost oder eine passende Matratze verfügen. Es werden aber auch Betten mit passenden Baby Nestchen oder komplette Sets für die Einrichtung des Kinderzimmers angeboten. So ersparst du dir die aufwendige Suche nach allen Einzelteilen, kannst aber nicht alles individuell auswählen. Welche Alternative bevorzugt wird, hängt in der Regel von deinem Geschmack ab.

Die Optik

Für viele Eltern ist auch die Optik des Babybettes wichtig. Wenn ein Bett alle wichtigen Kaufkriterien und Standards erfüllt, bleibt dir immer noch ein großes Sortiment unterschiedlich gestalteter Modelle. Die Optik spielt im Babybett Test keine Rolle, trägt aber zur Wohlfühlatmosphäre in den eigenen vier Wänden bei. Was das beste Babybett Design ist, hängt ganz von deinem Geschmack ab.

Babybetten werden in vielen verschiedenen Ausführungen und Farben angeboten. Neben einer natürlichen Holzoptik findest du ebenfalls verspielte Varianten mit niedlichen Mustern. Auch die Form ist nicht immer klassisch rechteckig. Runde Babybetten können bei einigen Herstellern neben den herkömmlichen Modellen erworben werden. So kannst du ein passendes Bett für deine Wohnung finden, in dem sich das Baby rundum wohlfühlen wird.

Welches Zubehör gibt es für Babybetten?

Neben dem eigentlichen Babybett gibt es viele andere Artikel, mit denen du deinem Baby eine gemütliche Umgebung zum Schlafen herrichten kannst. Dazu gehören sowohl funktionale Dekorationen wie ein Mobile, als auch ein Schlafsack, um das Kind in der Nacht warm zu halten.

Die Möglichkeiten dein Babybett durch Zubehör zu ergänzen sind sehr vielfältig. Dabei solltest du darauf achten schadstofffreies und sicheres Zubehör zu verwenden, damit dein Baby in einer gesunden Umgebung schlafen kann.

Der Schlafsack

Kissen und Decken scheinen ein Bett erst wirklich gemütlich zu machen. In einem Babybett solltest du jedoch zumindest in den ersten zwei Jahren auf diese Produkte verzichten. Auch Kuscheltiere sollten keinen Platz im Babybett haben, da sie in der Nacht gefährlich werden und Mund oder Nase des Babys bedecken können. Mit einem wärmenden Schlafsack muss das Kind in der Nacht auch nicht warm angezogen werden, da es sonst überhitzen kann.

Eine Alternative um Baby Nestchen ist der Schlafsack. Darin kann das Baby gemütlich und eingekuschelt schlafen, ohne das es sich eine Decke über die Nase zieht. Der Schlafsack sollte an die Jahreszeit und die Größe des Kindes angepasst werden. Ideal ist es, wenn der Schlafsack etwa 15 cm länger ist, als dein Kind aktuell groß.

Die Sensormatte

Viele Eltern haben gerade in der ersten Zeit viele Sorgen um die Gesundheit ihres Kindes. Eine der größten Ängste stellt der plötzliche Kindstod dar. Um diese Befürchtungen ein wenig zu mindern, kannst du auf eine Sensormatte zurückgreifen, die dich informiert, wenn sich etwas an den Werten des Babys ändert.

Eine Sensormatte wird unter dem Bettlaken auf die Matratze gelegt. Sie überwacht die Atemfrequenz und manchmal auch den Puls des Babys. Wenn sich etwas an diesen Werten verändert, sendet die Matte ein Notfallsignal an einen externen Empfänger und informiert dich damit schnell. So kannst du deinen Ängsten entgegenwirken und auf die Gesundheit deines Kindes achten.

Ein Babyfon

Auch das Babyfon ist eine gute Möglichkeit für besorgte Eltern ihre Ängste zu mindern. Es ist besonders praktisch, wenn das Baby nicht immer in dem Raum schläft, in dem du dich aufhältst, Gerade für den Mittagsschlaf kannst du so anderen Beschäftigungen nachgehen, während das Baby in Ruhe schläft.

Über das Babyfon hörst du es sofort, wenn dein Baby wach wird oder ein Bedürfnis äußert. So kannst du dich in Ruhe mit anderen Dingen beschäftigen und schnell wieder zu deinem Baby gehen, wenn es Hunger hat oder sich auf andere Art und Weise bemerkbar macht.

Ein Mobile

Ein Mobile ist nicht nur ein dekorativer Gegenstand, an dem du dich erfreuen kannst. Mobiles haben einige nützliche Eigenschaften, die sie zu einem Bestandteil vieler Kinderzimmer machen. Dabei ist die Gestaltung ganz dir überlassen. Sowohl gebastelte als auch gekaufte Mobiles haben positive Auswirkungen auf Babys.

Erfahrungen haben deutlich gemacht, dass ein Mobile über dem Babybett eine beruhigende Wirkung auf viele Babys hat. Es unterhält das Kind und fesselt seine Aufmerksamkeit. Zudem können kleine Babys mit einem Mobile ihre Augen trainieren. Durch das Beobachten des Mobiles übern sie ihre Augen auf bestimmte Gegenstände zu fixieren.

Nachtlichter

Auch Nachtlichter können Babys wirkungsvoll beruhigen. Sie geben dem Kind einen Fixpunkt, um sich in der Dunkelheit zu orientieren. Wenn das Kind in der Nacht wach wird, kann das Nachtlicht so einen positive Wirkung haben und das Kind wirkungsvoll beruhigen.

Aber auch für Eltern sind Nachtlichter oft praktische Anschaffungen. Bei einem kleinen Baby müssen die Eltern mehrmals in der Nacht aufstehen, um den Bedürfnissen des Kindes zu entsprechen. Wenn das Kind weiter entfernt oder in einem anderen Raum schläft, hilft das Nachtlicht dabei sich in der Dunkelheit zu orientieren.

Spieluhren

Geräusche wirken beruhigend auf viele Kinder. Welche Geräusche das sind, ist oft vom Baby individuell abhängig. Au diesem Grund sind Spieluhren ein Bestandteil vieler Kinderzimmer. Sie können genutzt werden, um das Baby zu beruhigen oder sanft in den Schlaf zu wiegen. Dafür werden viele verschiedene Modelle angeboten, die sowohl den Bedürfnissen des Kindes, als auch dem Geschmack der Eltern entsprechen.

Spieluhren funktionieren als Einschlafhilfen mit integrierter Musikfunktion. Bei der Wahl des Modells solltest du jedoch neben der Melodie auch auf die Sicherheit des Babys achten. Eine Spieluhr darf keine verschluckbaren Kleinteile enthalten. Auch eine lange Schnur sollte nicht so angebracht sein, dass sich das Baby damit erdrosseln kann. Wenn du auf diese Kriterien achtest, kann die Spieluhr dir gute Dienste leisten und dein Baby sanft in den Schlaf wiegen.

Welchen Nutzen haben Alternativen zu Babybetten?

Neben den herkömmlichen und bekannten Modellen gibt es auch alternative Babybetten. Die beliebtesten sind das Reisebett und das Kinderbett. Beide eignen sich aber nicht als Ersatz für das klassische Babybett. Dafür bieten sie eigene Vorteile, die sie für einige Eltern zu einer nützlichen Anschaffung machen.

Das Reisebett

Reisebetten unterscheiden sich in ihrer Form und ihrem Aufbau nicht großartig von klassischen Gitterbetten. Im Gegensatz zu Gitterbetten bestehen sie jedoch aus leichten Materialien und können einfach transportiert werden. Reisebetten werden in der Regel aus Stoff oder Kunststoff hergestellt.

Die Gitterstäbe werden dabei durch einen Netzeinsatz ersetzt. Durch diese Materialien sind Reisebetten sehr leicht. Viele Modelle verfügen auch über eine Klappmechanismus. So können die Betten gut auf Reisen oder Übernachtungen mitgenommen werden.

Reisebetten sind kein Ersatz für stabilere Babybetten, eignen sich aber als Zweitbett. Sie können auf Reisen eingepackt oder bei den Großeltern für einen Besuch aufgestellt werden. Einige Modelle bieten sogar einen Aufsatz, der als Wickelplatz genutzt werden kann. So eignen sie sich besonders für Eltern, die oft unterwegs sind und ihr Kind mitnehmen möchten.

Das Kinderbett

Kinderbetten folgen oft dem Babybett nach. Die offenen Betten werden nicht durch Gitterstäbe begrenzt und können daher noch nicht für Babys genutzt werden. Auch die Liegefläche ist großer, als die eine Gitterbetts. Einige Babybetten können zu einem Kinderbett umgebaut werden. Ansonsten folgt das Kinderbett dem Babybett jedoch nach und kann es nicht ersetzen.

Kinderbetten können von dem Kleinkindalter bis zur Pubertät genutzt werden. Einige Modelle bieten einen Fallschutz und andere Extras, um die Sicherheit kleiner Kinder zu erhöhen. Bei der Suche nach dem passenden Modell steht dir eine große Auswahl zur Verfügung, die an den Geschmack deines Kindes angepasst werden kann. Kinderbetten eignen sich meist ab dem Kindergartenalter, um der wachsenden Selbstständigkeit des Kindes gerecht zu werden.

Wo sollte das Babybett stehen?

Das Baby wird viel Zeit in seinem Bett verbringen. Daher solltest du den richtigen Standort für dein Babybett auswählen. Einige Modelle sind durch Rollen mobil und können einfach verschoben werden. Wenn du ein Bett ohne Rollen hast, ist es praktisch den Standort vorher zu bestimmen.

Der Standort hängt individuell von deiner Wohnung und den Bedürfnissen deines Babys ab. Einige Kinder haben ein großes Bedürfnis nach Nähe. Für diese Babys eignen sich besonders Beistellbetten, die direkt neben dem Bett der Eltern stehen. Wenn das Kind in einem eigenen Zimmer schläft, sollte der Standort des Bettes sorgfältig gewählt werden. So kannst du dem Baby einen gesunden und erholsamen Schlaf ermöglichen.

Das Baby sollte in seinem Bett vor unmittelbarer Zugluft und starker Sonneneinstrahlung geschützt sein. Deshalb ist ein Standort in unmittelbarer Nähe zu einem Fenster nicht zu empfehlen. Auch ein Standort neben der Heizung eignet sich nicht für ein Babybett. Du solltest darauf achten, dass das Baby vor Kälte oder Wärme geschützt wird, damit es einen gesunden Schlaf genießen kann.

Welche Pflege benötigen Babybetten?

Ein Babybett ist für viele Eltern eine wichtige Anschaffung. Es kann bei guter Pflege für nachfolgende Kinder genutzt oder gebraucht verkauft werden. Besonders Modelle aus Massivholz sind sehr robust und langlebig. Die Pflege erhöht aber nicht nur die Langlebigkeit des Bettes, sondern ist auch wichtig, um dem Baby einen gesunden Schlafraum zu schaffen.

Antiallergene und schadstofffreie Materialien sind im Babybett Test wichtig, da kleine Kindern oft empfindlicher auf Schadstoffe reagieren. Aus diesem Grund solltest du das Bett auch regelmäßig pflegen und reinigen. So kann dein Baby in einer hygienischen und gesunden Umgebung schlafen. Das Bett sollte etwa einmal in der Woche sorgfältig gereinigt werden. Dazu gehören sowohl das Abwischen des Rahmens, als auch das Waschen aller Stoffe.

Den Rahmen und den Lattenrost des Bettes kannst du feucht abwischen und danach trocknen lassen. So wird die Bildung von Schimmel durch Feuchtigkeit vermieden. Auch Zubehör wie Mobiles oder eine Spieluhr müssen regelmäßig gereinigt werden. Der Bezug der Matratze und der Schlafsack oder das Nestchen sollten ebenfalls gewaschen oder gereinigt werden. Auch ein Himmel über den Bett bedarf der wöchentlichen Reinigung.

Sowohl beim Abwaschen des Mobiliars, als auch bei der Wäsche für die Maschine solltest du nur Reiniger und Waschmittel verwenden, die für Babys geeignet sind. Die Haut Neugeborener reagiert schnell mit Reizungen oder Allergien auf aggressive Stoffe. Schadstofffreie und sanfte Reiniger sind daher wichtig für die Pflege des Babybettes.

Wie kann das Baby an das Bett gewöhnt werden?

Im Babybett Vergleich werden viele verschiedene Modelle unter der Überkategorie Babybett angeboten. Einige davon eignen sich dafür nahe bei den Eltern zu stehen, während andere für ein eigenes Babyzimmer konzipiert wurden. Wie viel Nähe zu den Eltern benötigt wird, ist individuell von dem Baby abhängig. So kann es auch einige Zeit dauern, das Baby an sein neues Bett zu gewöhnen. Damit das schneller gelingt, kannst du dich an einigen Tipps und Tricks orientieren.

Kleine Kinder schlafen oft noch in den Armen ihrer Eltern ein und müssen dann zu ihrem Bett getragen werden. Damit dein Kind dabei nicht aufwacht, solltest du seine Schlafposition nicht verändern. Wenn das Baby in der horizontalen eingeschlafen ist, sollte es auch so zum Bett getragen werden. Ist das Baby auf dem Rücken eingeschlafen, kannst du es auch so in sein Bett legen. Babys fühlen sich oft bedroht, wenn ihre Position beim Schlafen verändert wird und wachen deshalb wieder auf. So kannst du dafür sorgen, dass dein Kind ruhig weiterschläft.

Wenn das Kind das Babybett nicht annimmt, kannst du einige Tricks anwenden, um die Liegefläche anzupassen. Oft mögen Babys keine weiten Räume und vermissen die Sicherheit der Gebärmutter. Baby Nestchen eignen sich für kleine Kinder und geben ihnen so ein sicheres Gefühl zum Einschlafen. Du kannst ein Nestchen sowohl für den Mittagsschlaf, als auch für den Nachtschlaf verwenden. Viele Babybetten werden bereits mit einem passenden Baby Nestchen geliefert.

Babys reagieren auch empfindlich auf Gerüche oder Temperaturen. Ein Kleidungsstück der Eltern auf der Matratze kann dem Kind ein Gefühl von Geborgenheit geben, damit es sich leichter an die neue Umgebung gewöhnt. Dabei solltest du nur darauf achten, dass sich das Baby den Stoff nicht in der Nacht über das Gesicht ziehen kann.

Auch das Anwärmen der Matratze hilft vielen Babys dabei einzuschlafen. Wenn sie anfangen zu frieren, löst das ein Gefühl der Bedrohung aus. Mit diesen verschiedenen Tricks kannst du das Babybett zu einem sicheren Schlafplatz machen, an dem sich dein Baby geborgen fühlt.

Hersteller von Babybetten

Bei Babymöbeln ist das Vertrauen in den Hersteller besonders wichtig. Werdende Eltern müssen sich darauf verlassen können, dass ihr Nachwuchs sicher und geborgen zum Schlafen gelegt werden kann. Aus diesem Grund sind viele Hersteller für Kindermöbel Traditionsunternehmen, die auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken können.

Unternhemen wie Roba oder Geuther können auf fast ein Jahrhundert Geschichte zurückblicken und entwickeln ihre Produkte beständig weiter. Aber auch neuere Firmen wie Pinolino oder Fillikid bieten Eltern hochwertige Produkte zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Roba

Die Firma roba wurde bereits 1927 gegründet und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Basierend auf fast 100 Jahren Erfahrung entwickelt die Firma ihr Sortiment verschiedener Kindermöbel beständig weiter.

Neben Babybetten findest du bei roba auch Spielzeuge, Textilien und Möbel für kleine Kinder. Ausschlaggebend für gute Kundenrezensionen ist das Ziel der Firma ihr Sortiment an den Bedürfnissen der Kinder auszurichten.

Gesslein

Das Unternehmen Gesslein kann auf viele Jahre Erfahrung zurückblicken. Sie sind besonders für die Produktion hochwertiger und funktionaler Kinderwagen bekannt. Aber auch Kinderbetten kannst du bei Gesslein finden. Die Modelle setzen auf eine sorgfältige und stabile Verarbeitung, um deinem Kind eine sichere Umgebung zum Schlafen zur Verfügung zu stellen.

Chicco

Die Firma wurde bereits im Jahr 1958 gegründet und blickt auf viele Jahre Erfahrung in der Herstellung hochwertiger Produkte für Kinder zurück. Das Unternehmen genießt das Vertrauen vieler werdender Eltern.

Für die Herstellung und Entwicklung ihrer Produkte arbeitet die Firma mit Medizinern und Experten zusammen. So garantieren sie einen hohen Qualitätsstandard für ihre Produkte. Neben einem breiten Sortiment verschiedener Babybetten bietet Chicco ebenfalls Spielzeuge oder Kinderwagen an.

Geuther

Die Firma Geuther profitiert bei der Herstellung ihrer Kindermöbel von über 100 Jahren Erfahrung. Sie sind ein klassischer Hersteller, dem viele Eltern bei der Anschaffung ihre Babymobiliars vertrauen. N

eben Babybetten bieten sie noch viele weitere Produkte an. Dazu gehören auch Treppengitter, die die Sicherheit für ein Kleinkind im Haushalt erhöhen. Mit hochwertigen Möbeln können Eltern so eine angenehme Wohnatmosphäre für ihr Kind erschaffen.

Koko

Koko ist ein etablierter Hersteller für Kindermöbel und weiteres Zubehör. Sie bieten erschwingliche und hochwertige Produkte, damit werdende Eltern eine Erstausstattung nach ihren Wünschen finden können.

Neben Babybetten kannst du bei Koko auch Babystühle, Laufgitter oder einen Wickeltisch erwerben. So wird das Kind rundum versorgt und kann in einer sicheren Umgebung aufwachsen.

Pinolino

Bei Pinolino finden werdende Eltern ein großes Sortiment verschiedener Möbel, Spielzeuge und Accessoires für ihren Nachwuchs. Das Unternehmen arbeitet beständig an der Entwicklung ihrer Produkte und bietet auf einem Blog Informationen für Schwangere und die ganze Familie. Mit einem Schwerpunkt auf natürlichen Materialien wie Massivholz bietet Pinolino langlebige und schadstofffreie Möbel für Babys und kleine Kinder.

ComfortBaby

Das Unternehmen ComfortBaby stellt hochwertige Produkte für die Ersteinrichtung eines Babyzimmers her. Neben Babybetten wie einem Stubenwagen findest du dort auch Babyzimmer-Sets und viel Zubehör.

Bei der Herstellung arbeitet das Unternehmen mit zertifizierten Materialien, um den Kindern eine gesunde Umgebung zu garantieren. Bei ComfortBaby werden Eltern durch eine umfassende Beratung unterstützt, damit sie das passende Produkt für ihre Bedürfnisse finden.

Fillikid

Das Familienunternehmen Fillikid setzt auf hochwertige Produkte zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dabei wird ein großer Wert auf die Materialien und die Funktionalität ihrer Artikel gelegt.

Mit ihren Produkten entspricht Fillikid sowohl den Bedürfnissen der Babys, als auch den Geschmäckern der Eltern. So kannst du bereits zu einem geringen Preis ein liebevoll gestaltetes und sicheres Babyzimmer einrichten.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Ad Blocker entdeckt

Bitte schalten sie ihren AdBlocker aus.

Refresh