BabycremeWer ein kleines Baby hat, der stellt sich oft die Frage, ob er Babypuder oder Babycreme nehmen sollte, und wann man diese beiden am besten anwendet. Man sollte zuerst einmal schauen, wie sich generell die Haut des Babys anfühlt. Meistens erkennt man schon nach einigen Wochen wie die Haut des Babys auf äußere Einflüsse reagiert und man erkennt ob die Haut des Babys eher trocken oder glatt ist.

Wann sollte ich Babycreme verwenden?

Es ist aber ganz normal, wenn Babys trockene Haut in den ersten Wochen und Monaten haben, daher sollte man ruhig eine Babycreme verwenden, wenn einige Stellen trocken sind. Achten Sie bei der Babycreme aber darauf, dass kein Parfum in der Creme vorhanden ist, und wenn möglich auch kein Alkohol, da es die Haut nur strapaziert und Babys auch allergisch darauf reagieren können. Am besten Sie nehmen natürliche Cremes, die es auch in der Apotheke zu bekommen gibt. Verwenden Sie auf keinen Fall Cremes mit einem Antibiotika oder Cortison, da diese für die junge Babyhaut noch zu intensiv sind, und es zu weiteren Problemen führen kann. Falls Neurodermitis bei ihrem Baby auftritt, sollten Sie vorher mit einem Arzt sprechen, ob eine Cortison Salbe benutzt werden kann.

Wann sollte ich Babypuder verwenden?

Häufig haben Babys auch einen trockenen Po, und die Stelle um den Genitalbereich ist häufig sehr wund. Hier empfiehlt es sich ein Babypuder zu nehmen. Bei dem Babypuder ist es wichtig, dass nur auf die betroffene Stelle eingepudert wird und dass die Stelle noch genug Luft bekommt, damit die Haut schön trocken wird. Pauschal kann man sagen, dass feuchte Stellen bei Babys immer ein Zeichen dafür sind, dass hier Bakterien sowie Entzündungen entstehen können. Das Puder kann auch unter die Arme, an den Kniekehlen oder hinter den Ohren aufgetragen werden, um eventuelle feuchte Stellen so auszutrocknen. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht zu viel Babypuder verwenden, da die Haut des Babys auch leicht wieder zu trocken werden kann. Man sollte mit der noch jungen Haut auf keinen Fall Experimente durchführen, und sie am besten so lassen wie sie ist, wenn keine großartigen Veränderungen auftreten.