Babyschaukel Test: Die besten Babyschaukeln im Vergleich!

BabyschaukelDer Babyschaukel Test soll helfen, das richtige Produkt, entsprechend der Schlafgewohnheiten des Babys zu finden. Eltern stehen allzu oft vor der schwierigen Aufgabe zu entscheiden, wo, und besonders, worin sich ihr Baby zum Schlafen am wohlsten fühlt und wo es dies auch tatsächlich tut. Babys mögen schaukelnde Bewegungsabläufe und eine geborgene Umgebung. Eine Babyschaukel ist daher eine immer beliebter werdende Variante der Schlafmöglichkeit neben den Klassikern, der Wiege und dem Babybett, um den Nachwuchs geborgene zur Ruhe zu betten.

Was ist eine Babyschaukel?

Eine Babyschaukel gleicht einem kleinen, gepolsterten Kindersitz, in welchem Kinder bereits im Säuglingsalter Platz nehmen können, noch bevor sie in der Lage sind selbstständig zu sitzen. So können Kinder schon im Säuglingsalter und von Beginn an am Familienleben teilhaben. Zusätzlich besteht bei vielen Babyschaukeln die Möglichkeit, diese mit Spielzeug auszustatten, sodass keine Langeweile aufkommt und die Kinder bereits im Säuglingsalter ihre motorischen Fähigkeiten testen können.

Vorschau
Testsieger
Ingenuity, 2 in 1 Babyschaukel und -sitz, Seneca
Preis-Tipp
Ingenuity, tragbare Babyschaukel, Hugs & Hoots
Hochwertig
CARETERO Bugies Babyschaukel Babywippe Schaukelwippe drehbarer Sitz Timer elektronisches Mobile mit...
Titel
Ingenuity, 2 in 1 Babyschaukel und -sitz, Seneca
Ingenuity, tragbare Babyschaukel, Hugs & Hoots
CARETERO Bugies Babyschaukel Babywippe Schaukelwippe drehbarer Sitz Timer elektronisches Mobile mit...
Bewertungen
Preis
99,99 EUR
69,99 EUR
149,97 EUR
Testsieger
Vorschau
Ingenuity, 2 in 1 Babyschaukel und -sitz, Seneca
Titel
Ingenuity, 2 in 1 Babyschaukel und -sitz, Seneca
Bewertungen
Preis
99,99 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Ingenuity, tragbare Babyschaukel, Hugs & Hoots
Titel
Ingenuity, tragbare Babyschaukel, Hugs & Hoots
Bewertungen
Preis
69,99 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
CARETERO Bugies Babyschaukel Babywippe Schaukelwippe drehbarer Sitz Timer elektronisches Mobile mit...
Titel
CARETERO Bugies Babyschaukel Babywippe Schaukelwippe drehbarer Sitz Timer elektronisches Mobile mit...
Bewertungen
Preis
149,97 EUR
Weitere Infos

Wie ist die Funktionsweise der Babyschaukel?

Oftmals herrscht bezüglich des Begriffs der Babyschaukel dahingehend Verwirrung, dass auch die Babywippe unter dem Begriff der Babyschaukel geläufig ist. Dies ist jedoch aus folgenden Gründen nicht richtig: Die Babyschaukel ist in ihrer Bewegungsfreiheit sehr viel umfangreicher, als dies eine Babywippe sein kann.

Bei der Babyschaukel können, je nach der Art der Aufhängung, Bewegungen von vorne nach hinten und/oder auch in seitlicher Richtung „angestoßen“ werden. In ihrem Aufbau ähnelt die Babyschaukel im Vergleich einem Kindersitz, der an einem Gestell in der Art aufgehängt ist, dass die vorgenannten Bewegungen möglich sind.

Welche Vorteile hat eine Babyschaukel?

Die Vorteile einer, gleich, ob manuell oder elektrisch betriebenen Babyschaukel liegen darin, dass Kinder bereits im Säuglingsalter in das Familienleben integriert werden können. So kann die Babyschaukel überall dort aufgestellt werden, wo sich das Leben der Familie gerade abspielt. Gleich, ob in der Küche dem Wohn- oder Esszimmer, es besteht immer die Möglichkeit, das Kind direkt mit einzubinden.

Kinder sind so auf der einen Seite beschäftigt und nicht alleine, wie dies in der Regel in einem Kinder- oder Babybett der Fall. Auch sind sie, selbst wenn sie noch nicht selbstständig sitzen können, in der Schale der Babyschaukel sicher untergebracht und erhalten so auch die notwendige Aufmerksamkeit durch Interaktion.

Welche Arten der Babyschaukel gibt es?

Es gibt verschiedene Arten der Babyschaukel, wobei das Funktionsprinzip grundsätzlich immer das Gleiche ist. Es funktioniert, wie bereits beschrieben, ähnlich dem Prinzip einer richtigen Schaukel, durch Bewegungen sowohl auf der Längsachse, als auch auf der Querachse. Diese sanften und gleichmäßigen Bewegungsimpulse der Babyschaukel wirken beruhigend auf das Kind ein und wiegen es sanft in den Schlaf.

Während das Funktionsprinzip immer das Gleiche ist, gibt es bei den Ausstattungsvarianten erhebliche Unterschiede. Einer dieser Unterschiede ist beispielsweise der Antrieb der Babyschaukel. Während einfache Modelle manuell „geschaukelt“ werden müssen, verfügen die elektrischen Modelle über einen Antrieb mittels elektrischem Motors, der den gleichmäßigen Betrieb der Schaukel übernimmt.

Die manuelle Babyschaukel

Die einfachsten Ausführungen der Babyschaukel sind lediglich mit Haltegurten ausgestattet, die das Kind ähnlich den Haltegurten eines Kindersitzes in der Schale fixieren. Zusätzliche Ausstattungsmerkmale, wie beispielsweise Spielzeuge oder ein automatisierter Antrieb sind bei diesen Modellen nicht vorhanden.

Die elektrische Babyschaukel

Im Segment der elektrischen Babyschaukel gibt es verschiedene Modelle, deren Unterschiede in der Ausstattung und vor allem in der Schaukel- bzw. Wiegefunktion liegen.

Die Babyschaukel mit Wiegefunktion

Diese Version ist die Bewegung der Schale dadurch gekennzeichnet, dass sie die Schaukelbewegungen, wie bei einer traditionellen Babywiege, in sanften Hin und Her Bewegungen auf der horizontalen Achse stattfinden. Die Liegeschale bzw. Der Liegekorb, ist dabei an den Enden aufgehängt, sodass die klassische Wiegenbewegung möglich wird. Diese Version der Babyschaukel ist besonders für Babys geeignet, die auf dem Rücken liegen sollen.

Die Wiege-Schaukel-Kombination

Diese Version der Babyschaukel vereint die Funktion der beiden vorgenannt beschriebenen Schaukelversionen. Sie lässt sowohl auf der Längsachse sanfte Vor- und Zurückbewegungen zu, als auch Bewegungen auf der horizontalen Achse. Aus diesem Grund ist sie für Babys jedes Alters geeignet und stellt die Spitzenklasse der möglichen Produkte dar. Durch die sehr ausgefeilte Technik ist die Wiege- Schaukel- Kombination in der Anschaffung im oberen Bereich anzusiedeln.

Die klassische Babyschaukel

In diesem Segment gibt es Babyschaukeln mit Schaukelfunktion, dies ist die klassische Variante der Babyschaukel, die sich sanft vor- und zurückbewegen kann. Seitliche Standfüße halten dabei die Liegeschale. Somit eignet sich diese Version auch für ältere Babys. Im Babyschaukel Vergleich ist diese Art der Schaukel jedoch weniger rückenschonend als andere Varianten.

Welche Babyschaukel-Art ist die Beste?

Die Vorteile einer manuell angetriebenen Babyschaukel sind offensichtlich. Man benötigt keinen Stromanschluss bzw. Keine Batterien und kann die Babyschaukel somit überall und völlig ortsunabhängig aufstellen. Ansonsten ist diese Art der Schaukel in der Regel relativ einfach ausgestattet und verfügt, wenn über Extras, dann nur über Spielzeug.

Die elektrische Babyschaukel hingegen benötigt eine Stromquelle bzw. geladene Akkus, sodass die Verwendung in örtlicher bzw. in zeitlicher Hinsicht eingeschränkt ist. Bei ihrer Verwendung muss zudem bedacht werden, dass diese nicht als Bettersatz geeignet sind und bei falscher Benutzung die Gefahr des Kippens gegeben ist. Über diese kleinen Einschränkungen hinaus überwiegen jedoch die Vorteile der elektrisch angetriebenen Babyschaukeln. Diese liegen insbesondere in der beruhigenden und entspannenden Wirkung auf Babys, ohne das hierfür ein großer Platzbedarf benötigt wird.

Zudem ist es den Eltern durch den automatisierten Antrieb auch möglich, anderen Tätigkeiten nachzugehen, bei welchem sie das schaukelnde Baby dennoch im Blick haben. Die Erfahrungen und Bewertungen sind gerade im Hinblick auf die vorgenannte Tatsache durchaus positiv, was sich immer wieder den Kundenrezensionen auf den einschlägigen Fachhändlerseiten im Internet entnehmen lässt.

Die Benutzung der Babyschaukel

Die Testberichte der verschiedenen Babyschaukeln haben gezeigt, dass diese bei sachgerechter Benutzung standsicher sind und kein Unfallrisiko für das darin liegende Baby besteht. Die Hersteller elektrischer Babyschaukeln legen gerade auf die Sicherheit bei der Benutzung der Schaukel, den Fokus in die Entwicklungsarbeit. Bei allen Vorkehrungen der Hersteller in Bezug auf die Benutzungssicherheit müssen aber einige Punkte bei der Handhabung beachtet werden.

Bei der Benutzung muss insbesondere sichergestellt sein, dass die Schaukel auf einer ebenen Fläche aufgestellt wird. Zudem sollte diese nicht auf einem Stuhl, einem Tisch oder auf anderen Möbelstücken aufgestellt werden. Das Kind sollte bei der Benutzung der Babyschaukel immer mit dem Gurt der Schaukel gegen herausfallen gesichert werden. Ebenso ist das Kind nicht alleine zu lassen und muss ständig beaufsichtigt werden, so wie dies bei der Nutzung eines Laufstalls oder ähnlicher Gegenstände selbstverständlich ist.

Auch sollte das Kind nie länger als nötig in der Babyschaukel sitzen gelassen werden. Vor allem bei Säuglingen ist darauf zu achten, dass die Dauer von 30 Minuten nicht überschritten wird, da der Rücken und insbesondere die Wirbelsäule der Babys einer derartigen Belastung über einen längeren Zeitraum noch nicht gewachsen ist.

Auch sollten Kinder aus der Schaukel genommen werden, wenn offensichtlich wird, dass sie sich darin nicht wohlfühlen und dies beispielsweise durch Schreien oder Weinen artikulieren. Fühlen sich Kinder in der Schaukel jedoch offensichtlich sehr wohl, sind auch längere Aufenthaltszeiten in der Schaukel möglich. Werden die vorstehenden Sicherheits- und Nutzungshinweise beachtet, so steht dem Vergnügen des Kindes in der Schaukel nichts mehr im Wege.

Was wird getestet?

Regelmäßig finden Test von Babyschaukeln statt, in denen in mehrere Kategorien die Funktionen verglichen, getestet und bewertet werden. Entsprechend dieser wird dann ein Testsieger ermittelt und mit einer Kaufempfehlung versehen. Die getesteten Kategorien unterteilen sich dabei in folgende Bereiche:

Stabilität der Babyschaukel

Essenziell für den Test einer Babyschaukel ist deren Stabilität, da bei einer Instabilität erhebliches Verletzungspotenzial für das Baby droht. Ein Baby muss in einer Babyschaukel immer sicher untergebracht sein, weshalb es wesentlich auf die Standfestigkeit und die Stabilität der Babyschaukel ankommt. Diese darf in der Benutzung keine möglichen Bruchstellen entwickeln, welche die Stabilität im Allgemeinen beeinträchtigen würde, und sie muss zudem einen guten Schwerpunkt aufweisen.

Material und Qualität der Babyschaukel

Einen gleichermaßen hohen Stellenwert nehmen die Tests des Materials und die Qualität der Verarbeitung der Babyschaukel an sich ein. Hier bedingt jedoch auch das verwendete Material die Qualität. Bei der Verarbeitung minderwertiger Materialien nimmt auch die Qualität des Endproduktes, also der Babyschaukel, entsprechend ab.

So kann die Babyschaukel sehr schnell nachgeben und im schlimmsten Fall sogar brechen. Damit wäre das darin liegende Baby nicht nur erheblichen Verletzungsgefahren ausgesetzt, sondern die Schaukel wäre mithin nach kürzester Zeit bereits beschädigt und unbrauchbar. In allen Tests wird daher großer Wert darauf gelegt, dass die verwendeten Materialien den Belastungen standhalten und auch größere Belastungen das Material nicht beschädigen.

Einhergehend damit ist auch das beste verwendete Material nur so gut, wie die Verarbeitung. Weisen diese Mängel auf, wirken sich diese auch auf die Belastbarkeit und die Qualität der Schaukel aus. Daher müssen alle Einzelteile der Schaukel sicher miteinander verbunden sein und es sollten keine Fugen vorhanden sein, welche das Verletzungsrisiko des Babys erhöhen.

Ausstattung der Babyschaukel

Da einige Versionen der Babyschaukel weitaus umfangreicher ausgestattet sind, als dies für ihren originären Einsatzzweck notwendig wäre, ist auch im Babyschaukel Test auch hierauf genauer einzugehen. In dieser Testkategorie wird eventuell vorhandenes Spielzeug, der pädagogische Wert desselben und die Verarbeitung bzw. die Wertigkeit untersucht und verglichen.

Zu dieser Kategorie zählt ebenfalls die Untersuchung der Haltegriffe und deren potenzielle Belastbarkeit, sowie weitere, für die Ausstattung der besten Babyschaukel-Version essenzielle Einzelheiten. Anhand dieser untersuchten Merkmale lässt sich sehr gut der Ausstattungsstand der Babyschaukel und deren Alltagstauglichkeit einschätzen.

Komfort und Wohlfühlfaktor

Eine gute Babyschaukel soll für den Nachwuchs möglichst komfortable sein und er soll sich darin wohlfühlen. Für diese Wohlfühlumgebung benötigt die Babyschaukel ein Mindestmaß an Komfort, der durch die Polsterung der Schale und deren Ergonomie erzeugt wird. In dieser Kategorie wird relativ schnell ersichtlich, welche Babyschaukeln hier punkten können, da sie genügend Polsterung bieten, ohne das Baby einzuengen, und welche durch die umgebende Polsterung ein solches Engegefühl erzeugen, dass sich das Baby nicht nur eingeengt, sondern dadurch auch unwohl fühlt.

Gewicht und Größe

Hier gilt, die Babyschaukel sollte nicht mehr Platz einnehmen als sie für einen sicheren Stand und eine gute Wohlfühlumgebung des Kindes unbedingt benötigt. Bei zu großen Babyschaukeln würde sich unter Umständen eine eingeschränkte Nutzbarkeit, beispielsweise in kleinen und engen Räume ergeben.

Abgesehen von dieser Einschränkung ist mit einer zu großen Babyschaukel auch der Transport wesentlich erschwert oder je nach Transportmittel sogar unmöglich. Gleiches gilt natürlich für das Gewicht der Schaukel, hier gilt es eine vernünftige Balance zwischen der Stabilität und dem Gewicht zu finden. Hier wird in den Tests der Babyschaukel- Versionen sehr genau darauf geachtet, wie schwer diese im Verhältnis zur gebotenen Ausstattung sind.

Design und Haptik

Das Aussehen einer Babyschaukel, also das Design ist eher Geschmacksache, sodass sich diese Eigenschaft nicht objektiv beurteilen lässt. Aus diesem Grund spielen hier weniger optische Eigenschaften eine entscheidende Rolle, sondern hier gilt das Hauptaugenmerk dem Aufbau einer Babyschaukel.

Wesentlich ist in diesem Zusammenhang, dass durch Aufbau und Design keine scharfen Kanten entstehen oder sonstige Gefahrenquellen zu finden sind, die ein mögliches Verletzungspotenzial für das Baby mit sich bringen. Finden sich solche Ecken oder scharfen Kanten, so ist von der Nutzung der betreffenden Babyschaukel dringend abzuraten.

Eine Kaufempfehlung kann in diesem Fall nicht gegeben werden. Dies beruht nicht zuletzt auf der Tatsache, dass die Sicherheit des Kindes jeder Kategorie vorgeht und bei allen Tests immer im Vordergrund steht.

Sicherheit der Babyschaukel

Da die Sicherheit einer Babyschaukel der wichtigste Gesichtspunkt beim Kauf einer Babyschaukel darstellt, sollte auf diese auch ein besonderes Augenmerk beim Kauf liegen. Hier ist insbesondere darauf zu achten, dass das Baby einen guten Sitz in der Schaukel findet, da ansonsten die Gefahr des Herausfallens des Kindes sehr groß ist.

Hier spielen die Kundenbewertungen und Kundenrezensionen auf den Webseiten der Hersteller und Händler eine sehr gute Möglichkeit der Orientierung, da durch den „Test“ in der Praxis, eventuelle Schwächen schnell zutage treten. Zudem können Eltern durch die Nutzung und mittels ihrer Bewertung sehr gut erläutern, ob der Kauf des entsprechenden Produktes vorbehaltlos empfohlen werden kann oder nicht.

Auch hier sind die Empfindungen natürlich sehr individuell. Ein Mangel stört, ein anderer nicht. Geht es jedoch um die Sicherheit, dürfte wohl mithin immer Einigkeit in der Beurteilung herrschen. Aus diesem Grund ist es durchaus ratsam, die Kundenrezensionen sehr aufmerksam durchzulesen und sich so ein Bild der einzelnen Produkte zu machen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Schlussendlich besticht die perfekte Babyschaukel nicht nur durch Qualität und eine komplette Ausstattung, sondern mit einem Preis, welcher der Ausstattung entspricht. Anhand der vorgenannten Kategorie-Tests lässt sich sehr genau bestimmen, ob der Preis einer Babyschaukel der gebotenen Ausstattung und Qualität entspricht oder ob der sich ein Hersteller mehr den Namen als die Qualität seines Produktes bezahlen lässt. Hier spielt auch, insbesondere der Vergleich mit anderen Babyschaukeln und deren Ausstattung eine entscheidende Rolle.

Wo kann ich eine Babyschaukel kaufen?

Hat man sich dazu entschlossen eine Babyschaukel zu kaufen und sich über die Varianten, die Ausstattungen und die Sicherheitsmerkmale informiert, stellt sich anschließen die Frage, wo man die Babyschaukel am besten kaufen kann. Dies ist nicht zuletzt auch eine Frage des Geldbeutels. Im Internet lassen sich zwar sehr gute Angebote, auch von sehr hochwertigen Schaukeln finden, aber hier entfällt komplett die Beratung in einem Fachgeschäft.

Letztlich dürfte dies aufgrund der zahlreichen und sehr ausgiebigen Test, die im Internet verfügbar sind, einem Kauf im Internet nicht entgegenstehen. Dies gilt besonders, da die zahlreichen Testberichte anhand der Kundenrezensionen auf ihre Plausibilität hin überprüft werden können. Auch die Verfügbarkeit der verschiedenen Modelle ist ein klarer Vorteil eines Kaufes im Internet, denn oftmals werden Einzelhändler nur einige wenige Modelle bevorraten. Letztlich spricht auch der sehr hohe Komfortfaktor einer Bestellung im Internet für einen Kauf über dieses Medium. Die Ware wird zum Wunschort und zum Wunschtermin geliefert und ein Einkauf ist rund um die Uhr möglich.

Die Summe der vorgenannten Vorteile spricht also in keiner Weise gegen den Kauf einer Babyschaukel im Internet. Aufgrund des preislichen Vorteils und der Verfügbarkeit zahlreicher Testseiten, die sehr dezidiert über die Qualität der Schaukeln Auskunft geben, dürfte der Kauf im Internet in der Zwischenzeit sogar leicht die Nase vorn haben.

Wichtige Fragen

Vor der Bestellung einer Babyschaukel bietet es sich an, nochmals die am häufigsten gestellten Fragen in Bezug auf eine Babyschaukel durchzugehen, um sicher sein zu können auch die optimale Schaukel für das eigene Kind zu kaufen. Aus diesem Grund haben wir dir die wichtigsten Fragen aus dem Babyschaukel Vergleich nochmals zusammengefasst.

Ist eine Babyschaukel für alle Babys geeignet?

Die meisten Babys regieren sehr positiv auf eine Babyschaukel und sitzen ihr gerne darin, weil sie aktiv am Familienleben teilnehmen können. Eine Garantie dafür, dass das eigene Baby sich ebenfalls in der Schaukel wohlfühlen gibt es jedoch nicht. Jedes Kind reagiert individuell verschieden, sodass sich diesbezüglich keine allgemeingültige Aussage treffen lässt. In der Regel sollte es aber aufgrund des hohen Wohlfühlfaktors keine Probleme geben.

Können Haltungsschäden Folge der Nutzung einer Babyschaukel sein?

Wie bereits im Zuge der Beschreibung der Testkategorien festgehalten wurde, sind hochwertige Schaukeln ergonomisch so gestaltet, dass die Wirbelsäule des Kindes nicht negativ beeinträchtigt wird. Haltungsschäden sind nicht zu erwarten, da die Kinder in der Schaukel bequem und gerade sitzen können. Haltungsschäden sind nur dann zu erwarten, wenn die Sitzschale schlecht designed ist oder es sich um ein qualitativ minderwertiges Produkt handelt.

Wie entsteht die beruhigende Wirkung bei Schaukeln?

Eine Antwort auf diese Frage kann letztlich nicht gegeben werden. Anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse lässt sich nur vermuten, dass der Effekt der Schaukel dem Gefühl des Geborgenseins im Mutterleib ähnelt und sich die Kinder dahingehend zurückversetzt fühlen, da sie dort durch die Bewegungen der Mutter ebenfalls geschaukelt worden sind.

Ab welchem Alter eignet sich die Babyschaukel?

Über den Einsatz einer Babyschaukel kann bereits 6 Monate nach der Geburt nachgedacht werden. Die frühere Verwendung einer Babyschaukel empfiehlt sich indes nicht, da die Stabilität des Rumpfes und der Wirbelsäule bei Neugeborenen bis zum 6. Monat nach der Geburt noch nicht in der Art ausgeprägt ist, dass die Kinder sitzen sollten. Nach dem 6. Monat spricht jedoch nichts gegen die Verwendung einer Babyschaukel.

In der Folge spricht auch nichts gegen die Verwendung einer Babyschaukel bis zum 3. Lebensjahr, sofern das Kind dann noch in der Babyschaukel sitzen möchte. Auch hier kann eine allgemeingültige Aussage nicht getroffen werden. Vielmehr richtet sich auch hier die Verwendung der Schaukel nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes.

Bedarf es der Eingewöhnung?

Aus dem vorgenannten Grund der vermuteten Geborgenheit, ähnlich der im Mutterleib, bedarf es bei der Verwendung einer Babyschaukel in der Regel keiner Eingewöhnungszeit. Natürlich kann es individuell vorkommen, dass die erste Nutzung beziehungsweise der erste Versuch der Nutzung nicht ganz reibungslos verläuft. Hier kann es durchaus angeraten sein, das Kind langsam an die Nutzung der Schaukel heranzuführen und zu Beginn immer wieder nur kurz in die Schaukel zu setzen.

Der wichtigste Faktor ist, sollte es zu Beginn zu einer Verweigerung der Schaukel kommen, dass du dem Kind Zeit gibts sich an die Schaukel zu gewöhnen. Auf keinen Fall ist es angeraten die Nutzung durch Druck zu erzwingen. Schreit oder schlägt das Kind, so würde ein solches Vorgehen die Angst vor der Schaukel nur verstärken.

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Die Preisspanne bei Babyschaukeln bewegt sich in einem Bereich von 50 Euro – 300 Euro, je nachdem, ob es sich um eine elektrische Babyschaukel handelt, ob diese mit Strom oder Akku betrieben wird oder ob es sich um die einfache Ausführung einer manuell betriebenen Babyschaukel handelt. Wie bei allen anderen Bedarfsartikel des täglichen Babylebens ist auch hier der Preis keine Gewähr für eine hohe Qualität. Es ist daher nicht anzuraten, gleich zum teuersten Produkt zu greifen, da oftmals ein hoher Preis lediglich den Ausstattungsmerkmalen und dem Markennamen des Herstellers geschuldet ist.

Gerade wenn auf extra Ausstattung verzichtet werden kann, beispielsweise Spielzeug nicht benötigt wird, lassen sich schnell einige Euros sparen. Gerade hier sind Kinder oft mit dem eigenen Spielzeug glücklich und freuen sich über die Begleitung durch ihr Lieblings Kuscheltier oder das so heiß geliebte Kuschelkissen.

Fazit

Auf den ersten Blick wirkt die Vielfalt der Angebote im Bereich der Babyschaukeln durchaus verwirrend. Was ist wichtig, auf was kannst du beim Kauf verzichten? Welches ist der Testsieger unter den Babyschaukeln und wo bekommst du ihn her?

Lass dich von der Vielfalt der Angebote nicht verunsichern. Suche dir drei bis vier Modelle aus, die für dich in die engere Wahl kommen und lies dir die Testberichte durch. Es muss dabei auch nicht immer das teuerste verfügbare Produkt sein. Achte bei dem Test auf die wesentlichen Testkategorien der Ergonomie, der Ausstattung und natürlich den eigenen Designvorstellungen. Diese müssen letztlich aber immer dem überhaupt wesentlichsten Punkt weichen, der bei all deinen Überlegungen oberste Priorität haben muss: Der Sicherheit. Gibt es hier Mängel, muss der Kauf im Sinne deines Kindes ausgeschlossen sein.

Kommt ein Kauf anhand dieser Testberichte, Kaufempfehlungen, Erfahrungen, Kundenrezensionen oder Testsieger immer noch in Betracht, so bist du sehr gut beraten, dir abschließend die Rezensionen anderer Eltern durchzulesen, die deine favorisierte Babyschaukel bereits verwendet haben. Hier wird man, unabhängig von den zahlreichen und sicherlich sehr guten Tests, die realistischste Einschätzung eines Produktes erhalten. Spätestens hier wird jede Produktschwäche offenbar, selbst wenn für eine solche Schwäche oder solchen Mangel in dem entsprechenden Testbericht kein Anhaltspunkt bestand.

Letztlich wird aber dein Baby „entscheiden“, ob es mit deiner Auswahl zufrieden ist oder nicht und dies ist am Ende bei allen Möglichkeiten der Hilfe in der Entscheidungsfindung im Babyschaukel Vergleich immer noch der schönste Gedanke.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Ad Blocker entdeckt

Bitte schalten sie ihren AdBlocker aus.

Refresh