BabyspielsachenBabyspielzeug hat großen Einfluss auf die Entwicklung Ihres Neugeborenen. Schon kurz nach der Geburt beginnt Ihr kleiner Schatz seine Umwelt zu erkunden und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Anfassen und alles Greifbare in den Mund nehmen sind dazu die bevorzugten Mittel. Das richtige Babyspielzeug kann dabei helfen, die Entwicklung der sensorischen und motorischen Fähigkeiten Ihres Kindes zu fördern und seine Neugierde zu befriedigen. Beissringe, Rasseln und Greiflinge sind die Spielsachen, die in keiner Wiege fehlen dürfen, ebenso wie das obligatorische Kuscheltier als Schmusepartner. Allerdings gibt es einiges zu beachten, wenn es darum geht, beim stetig wachsenden Sortiment an Babyspielzeug eine Auswahl zu treffen.

Worauf muss ich beim Spielzeugkauf achten?

Was die Sinnhaftigkeit angeht, ist Babyspielzeug nicht gleich Babyspielzeug und einige Produkte, die man in den zahlreichen Onlineshops unter dieser Kategorie findet sind sehr kritisch zu beurteilen. Daher sollten Sie wie bei allem, was mit der Entwicklung Ihres Babys zu tun hat, etwas Zeit in die Auswahl von Neuanschaffungen investieren. Die angegebenen Altersstufen sind oft ungenau gehalten, um eine größere Käuferschicht anzusprechen und immer wieder versuchen schwarze Schafe mit falschen Versprechungen jungen Eltern unnütze oder sogar gefährliche Konstruktionen als Babyspielzeug zu verkaufen. Informieren Sie sich also ausführlich, bevor Sie sich zum Kauf entscheiden! Zertifikate von vertrauenswürdigen Instituten und Webseiten bieten eine gute Orientierung.

Wie sieht es mit geschenktem Spielzeug aus?

Auch Babyspielzeug, das Sie von Verwandten oder Freunden geschenkt bekommen, sollten Sie nur dann in die Hände (und unvermeidlich auch den Mund) Ihres Kindes geben, wenn Sie von der Unbedenklichkeit überzeugt sind. Oftmals sind die gut gemeinten Präsente, ob sie nun gebraucht oder neu sind, nicht für Kinder im Alter Ihres Kleinen geeignet, oder sie sind generell bedenklich, was Inhaltstoffe und Funktionalität anbelangt. Wenn es sich um gebrauchtes Babyspielzeug handelt, werden Sie oft das Argument zu hören bekommen: „Damit hat unsere Kleine immer so gern gespielt – stundenlang.“ So lieb diese Geschenke auch gemeint sind, oftmals haben sich Spielsachen, die noch vor wenigen Jahren als unbedenklich und sinnvoll galten, später als schädlich oder zumindest bedenklich entpuppt. Absolute Sicherheit gibt es bei Babyspielzeug nicht, aber eine gezielte Recherche im Internet liefert schnell und kostenlos Hilfestellung bei der Bewertung solcher Spielsachen.

Wie viel Spielzeug soll ich für mein Baby kaufen?

Ein weiterer wichtiger, aber wenig beachteter, Punkt zum Thema Babyspielzeug ist die richtige Menge. Viele unerfahrene Eltern meinen es zu gut mit ihrem Familienzuwachs. Dabei vergessen sie, dass ein Neugeborenes nur eine begrenzte Aufnahmefähigkeit besitzt und eine Reizüberflutung durch noch ein Mobile und noch eine Spieluhr schnell zu Unwohlsein und Stress führen kann. So wichtig Babyspielzeug für die Entwicklung ist, zu viel davon schadet Ihrem Kleinen eher, als dass es hilft. Bedenken Sie, dass Spielsachen ihre positive Wirkung nur dann optimal entwickeln können, wenn sie die volle Aufmerksamkeit des Kindes genießen. Sie werden merken, dass Ihr Baby schnell einen „Liebling“ auswählt, mit dem es sich am meisten beschäftigt. Erleichtern Sie ihm diese Auswahl und sparen Sie sich unnötige Ausgaben, indem Sie überflüssiges Babyspielzeug gar nicht erst anschaffen.