Beistellbett Test: Die besten Beistellbetten im Vergleich!

BeistellbettDer vorliegende Beistellbett Test verlieht dir alle notwendigen Informationen über das Thema Beistellbett. Neugeborene fühlen sich nach der Geburt in der Nähe von ihren Eltern am wohlsten. Doch nachts kann es gefährlich sein, Babys in deinem Bett schlafen zu lassen. Eine geeignete Lösung für dieses Problem ist ein Beistellbett für Babys.

Dein Baby hat in dem Bestellbett einen hohen Komfort. Zusätzlich musst du in der Nacht nicht aufstehen, sondern kannst das Baby vor Ort beruhigen. Dieser Beistellbett Vergleich zeigt dir, welche Marken und Modell geeignet sind und wie die Bewertungen ausgefallen sind. Zusätzlich erfährst du in diesem Beistellbett Vergleich, welche Vorteile ein Beistellbett für Babys hat und auf welche Aspekte du beim Kauf im Internet achten musst.

Vorschau
Testsieger
FabiMax 2567 Beistellbett BASIC weiß, inkl. Matratze COMFORT und Nestchen Amelie weiß
Preis-Tipp
FabiMax 2386 Beistellbett BASIC natur, inkl. Matratze COMFORT und Nestchen Amelie weiß
Hochwertig
babybay Maxi Beistellbett, weiß lackiert mit Matratze Classic Soft
Titel
FabiMax 2567 Beistellbett BASIC weiß, inkl. Matratze COMFORT und Nestchen Amelie weiß
FabiMax 2386 Beistellbett BASIC natur, inkl. Matratze COMFORT und Nestchen Amelie weiß
babybay Maxi Beistellbett, weiß lackiert mit Matratze Classic Soft
Bewertungen
Preis
109,90 EUR
99,90 EUR
ab 133,99 EUR
Testsieger
Vorschau
FabiMax 2567 Beistellbett BASIC weiß, inkl. Matratze COMFORT und Nestchen Amelie weiß
Titel
FabiMax 2567 Beistellbett BASIC weiß, inkl. Matratze COMFORT und Nestchen Amelie weiß
Bewertungen
Preis
109,90 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
FabiMax 2386 Beistellbett BASIC natur, inkl. Matratze COMFORT und Nestchen Amelie weiß
Titel
FabiMax 2386 Beistellbett BASIC natur, inkl. Matratze COMFORT und Nestchen Amelie weiß
Bewertungen
Preis
99,90 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
babybay Maxi Beistellbett, weiß lackiert mit Matratze Classic Soft
Titel
babybay Maxi Beistellbett, weiß lackiert mit Matratze Classic Soft
Bewertungen
Preis
ab 133,99 EUR
Weitere Infos

Was ist unter einem Beistellbett zu verstehen?

Den Babys ist in den ersten Monaten die Nähe zu der Mutter äußerst wichtig, um einen ruhigen und erholsamen Schlaf zu haben. Experten raten jedoch von einem gemeinsamen Schlafen im Elternbett ab. Das Risiko für den plötzlichen Kindstod in den ersten Monaten ist zu hoch. Dies liegt daran, da das Atemzentrum von dem Kind nicht vollständig entwickelt und ausgereift ist. Dies ist der Grund dafür, warum das Baby auf unterschiedliche Einflüsse empfindlich reagieren kann.

Für dich als Elternteil, kann ein Beistellbett die geeignete Lösung sein, um dein Neugeborenes in der Nacht in deiner Nähe zu haben. Dank des Beistellbett hat das Kind trotzdem einen erholsamen Schlaf, da das Beistellbett an das Bett der Eltern gestellt wird. Das Beistellbett ist nur an der Seite geöffnet, welche auch an das Elternbett gestellt werden. Das Beistellbett und das Elternbett verfügen über die gleiche Höhe, damit eine gleichmäßige Fläche entsteht.

Seit einigen Jahren sind die Kombinationsmodelle beliebt geworden. Bei diesen Variationen handelt es sich um ein Beistellbett, welches zu einem Stubenbett oder einer Wiege umgewandelt werden kann. Für diese Umwandlung sind wenige Handgriffe notwendig.

Welche Vorteile hat ein Beistellbett?

Der primäre Vorteil von einem Beistellbett ist, dass eine Kombination von dem Elternbett und dem Bett des Säuglings möglich ist. So gibt es für fast alle Modelle von Elternbetten ein geeignetes Beistellbett für das Baby. Zudem ist ein Beistellbett äußerst stabil. Hierfür sorgt die Universaleinrichtung an den Beistellbetten, welche von den Herstellern eingebaut wird. Auf diese Weise ist das Beistellbett stabil mit dem Elternbett verbunden. Viele Hersteller stellen heutzutage Beistellbetten her, wodurch das Angebot an Beistellbetten äußerst groß ist.

Ein Beistellbett bringt für die Eltern den Vorteil mit, schnell zu reagieren, sobald das Säugling aufwacht und unruhig wird. Besonders die Mutter hat dadurch einen hohen Komfort, um das Kind bequem zu stillen. So muss die Mutter das Bett zum Stillen nicht verlassen. Gleichzeitig kann das Kind bequem wieder in das Beistellbett zurückgelegt werden, als dies bei einem normalen Kinderbett möglich wäre. Zudem kann das Baby schneller einschlafen, da es sich in der Nähe der Eltern befindet. Außerdem sorgen einfache Umbauten der Beistellbetten dazu, dass ein Beistellbett über viele Jahre genutzt werden kann.

Auch für die meisten Eltern bringt ein Beistellbett den Vorteil, dass der Schlaf angenehmer und leichter ausfällt. Dies liegt daran, dass die Eltern ein Beistellbett eine beruhigende Wirkung auf die Eltern hat, da diese sich dank der Nähe zum Kind weniger Sorgen machen. Ein weiterer Vorteil von den Beistellbetten ist, dass diese auch in kleinen Räumen Platz finden.Doch nicht nur im privaten Bereich werden Beistellbetten genutzt. Kliniken, Kureinrichtungen, Pensionen und Hotels bieten die Beistellbetten und dessen Vorteile an.

Wie lange kann ein Baby im Beistellbett schlafen?

Wie lange ein Baby im Beistellbett schlafen kann, ist von dem Modell abhängig. In der Regel schlafen die Kinder bis zum 6. Lebensmonat im Beistellbett. Danach gewöhnen die Eltern das Kind nach und nach an das eigenen Kinderbett und das Kinderzimmer. Doch nicht alle Babys sind mit einem solchen Wechsel des Schlafplatzes einverstanden und verbringen noch weitere drei bis sechs Monate in einem Beistellbett.

Welche Funktionen unterscheiden ein Beistellbett von einem normalen Kinderbett?

Im Vergleich zu einem alleinstehenden Kinderbett, bietet ein Beistellbett deinem Baby mehr Komfort an. Herkömmliche Kinderbetten bestehen in der Regel aus einer Matratze und Gittern. Ein Beistellbettisch ist höhenverstellbar, umbaufähig und verfügt über Rollen. Da das Lattenrost von dem Beistellbett höhenverstellbar ist, kann eine Anpassung an das Bett der Eltern vorgenommen werden. So kann das Baby auf der gleichen Ebene schlafen, wie Eltern.

Zudem verfügen die Beistellbetten über die Funktion „umbaufähig“. Bei vielen Modellen ist eine Umwandlung von einem Kinderbett in einem Stubenwagen möglich. Ein solches Modell hat den Vorteil, dass es lange genutzt werden kann. Dadurch ist die Anschaffung von einem neuen Bett nach wenigen Monaten nicht erforderlich. Bei den 3-in-1 Modellen, können Kosten eingespart werden. Zudem verfügen die meisten Beistellbetten über Rollen an den Füßen. Dank diesen Rollen kann das Beistellbett tagsüber auch als Stubenwagen eingesetzt werden. In der Nacht können die Rollen festgestellt werden.

Welche Variationen von einem Beistellbettchen gibt es?

Es existieren unterschiedliche Ausführungen von einem Beistellbettchen. Bei der klassischen Variante handelt es sich um ein reines Beistellbettchen. Diese Art von Modell kann lediglich in den ersten drei Monaten eingesetzt werden. Darüber hinaus gibt es Variationen in Form von 2 in 1, 3 in 1 oder 7 in 1. Das klassische Beistellbett kann lediglich in den ersten Lebensmonaten eingesetzt werden. Dahingegen wächst die 2 in 1 Variante mit dem Baby mit. Die Umwandlung von einem solchen Modell kann mithilfe von einem Verschlussgitter zu einem klassischen Kinderbett erfolgen. Bei den Variationen 3 in 1 oder 7 in 1 sind weitere Umwandlungen möglich. Hierbei ist es möglich, dass das Beistellbett in ein Laufgitter, eine Kinderbank oder einen Tisch oder Stuhl umwandeln lässt.

Zudem gibt es Beistellbetten in der oberen Preisklasse, bei welchem ein Umbau zu einem Juniorbett möglich ist. Ein solches Modell kann auch von größeren Kindern genutzt werden. Es gibt Modelle mit Rollen, welche mobil sind und die ganz einfach zu bewegen sind. Das Grundkonzept der einzelnen Modelle unterscheidet sich jedoch nicht und ist immer das selbe. Es gibt jedoch heutzutage auch Kombinationsmodelle. Während die klassischen Modelle nur als Beistellbett genutzt werden können, sind die Kombinationsmodelle mit wenigen Handgriffen umgewandelt und können zum Beispiel als Wiege oder als Bank genutzt werden. Diese Variationen haben den Vorteil, dass diese auch im hohen Kindesalter genutzt werden können.

Das Angebot ist vielseitig die Betten sind in unterschiedlichen Formen verfügbar. Es gibt eckige bis halbrunde Modelle. Die eckige Form ist am weit verbreitesten. Zudem gibt es Modelle, bei denen man das Kind in den Schlaf wiegen kann. Hierbei kannst du die Liegefläche nach rechts und nach links bewegen. Viele Modelle können zudem als Stubenwagen flexibel im Alltag genutzt werden, da Rollen an einigen Beistellbetten befestigt sind. Zudem sind die Beistellbetten höhenverstellbar und in verschiedenen Designs verfügbar. Auf dem Markt für Beistellbetten gibt es auch Ausführungen für Zwillinge. Ein weiterer Vorteil von einem Beistellbett ist, dass dieses ab dem ersten Tag der Geburt für Babys verwendet werden. Dadurch sind die Nächte für die Eltern sowie für das Baby entspannter, da die Eltern nicht erst aufstehen müssen, sondern direkt bei dem Baby sind.

Wie erfolgt die Befestigung von einem Beistellbett?

In der Regel ist bei jedem Beistellbett eine Bedienungsanleitung vorhanden. Mithilfe dieser Anleitung sollte der Aufbau ohne Probleme möglich sein. Es ist jedoch wichtig, dass das Beistellbett und das Elternbettt die gleiche Höhe aufweisen. Um eine Übereinstimmung der Höhe zu erreichen, müsst ihr viel Fingerspitzengefühl anwenden. Bei der Befestigung von dem Beistellbett ist es äußerst wichtig, dass ein nahtloser Übergang entsteht. Nach diesem Schritt wird das Beistellbett mithilfe von Winkeln und Gurten befestigt. Die Standfüße am Beistellbett sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Worauf ist bei dem Kauf von einem Beistellbettchen zu achten?

Das Beistellbett kaufen ist für viele Eltern eine echte Herausforderung, da einige wichtige Aspekte vor dem Kauf beachtet werden müssen. Die Thematik Schlaf ist für das Kind sowie für die Eltern äußerst wichtig. Aus diesem Grund lohnt es sich vor dem Kauf wichtige Eigenschaften und Funktionen zu überdenken. Unsere Kaufberatung gibt dir eine Übersicht über alle wichtigen Merkmale und Eigenschaften.

Art des Modells

Als erstes ist ist es wichtig, die Art von eurem Elternbett zu beachten. Solltet ihr über ein Boxspringbett verfügen, dann ist ein Beistellbett für Boxspringbetten erforderlich. Als nächstes solltet ihr beim Kauf von einem Beistellbett beachten, ob ihr oft verreist oder ob euer Baby öfters bei den Großeltern übernachten soll. Ist dies der Fall, ist ein Beistellbett sinnvoll, welches als Reisebett umgewandelt werden kann.

Des Weiteren sollte vor dem Kauf beachtet werden, ob die Variante von einem klassischen Beistellbett für euch ausreichend ist. Oder seit ihr auf der Suche nach einem Modell mit weiteren Funktionalitäten? Wollt ihr euer Beistellbett in der Zukunft als Laufstall oder Kindersofa umwandeln? Wenn ja, dann sind die 3 in 1 oder 7 in 1 Modelle für euch die richtige Option.

Das Material für das Beistellbett

Vor dem Kauf solltet ihr auch überlegen, welches Material ihr für euer Beistellbett haben wollt. Es gibt Modelle aus Holz und aus weichen Materialien. Im Allgemeinen sind Beistellbetten aus Holz sehr stabil. Jedoch kann sich das Baby bei einem solchen Material verletzten, wenn kein schützendes Nestchen vorhanden ist.

Dahingegen sind die weichen Beistelbetten auch ohne ein zusätzliches Nestchen für das Baby weich und bequem. Viele Eltern entscheiden sich für die Holzvariante, da diese stark belastbar ist und leicht zu reinigen ist. Kundenrezensionen können behilflich sein, um herauszufinden, welches Material für dich in Frage kommt.

Liegefläche in Zentimeter

Doch auch die Liegefläche in Zentimeter ist ein wichtiges Kriterium für den Kauf von einem Beistellbett. Mithilfe der Liegefläche kannst du herausfinden, wie lange dein Baby das Beistellbett nutzen kann. Die Mehrzahl der Babybetten verfügen über eine Liegefläche von 90 Zentimeter Länge. Diese Länge reicht normalerweise bis zum 9. oder 12. Lebensmonat des Babys. Dahingegen können Beistellbetten mit einer Liegefläche von 70 oder 80 cm nur für Babys bis zu 6. Monate genutzt werden.

Belastbarkeit in Kilogramm

Auch der Faktor Belastbarkeit spielt bei der Auswahl von einem geeigneten Beistellbett eine wichtige Rolle. Je nach Hersteller gibt es bezüglich der Belastbarkeit in Kilogramm große Unterschiede. Der Beistellbett Vergleich hat gezeigt, dass das Beistellbett von dem Hersteller Chicco nur bis 9 Kilogramm belastet werden kann. Es gibt jedoch auch Modelle, die eine größere Belastung standhalten können.

Als Beispiel hierfür kann das Babybay Beistellbett genannt werden. Diese Variante hält bis zu 150 Kilogram aus. Beim Thema Belastbarkeit ist zu beachten, dass neben dem Baby oftmals auch viel Zubehör im Bett liegt. Dieses Zubehör kann von einer Wärmflasche bis hin zu einer Nuckelflasche reichen. Bei diesem Aspekt lohnt es sich, die einzelnen Modell zu vergleichen. Es gilt jedoch die Faustregel: Je stabiler das Bett, desto besser ist es.

Die Altersempfehlung

Die Babys gewöhnen sich meistens an ihre Schlafsituation unf somit auch an das Beistellbett. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, ein Beistellbett auszuwählen, welches für mindestens das erste Lebensjahr von deinem Baby genutzt werden kann. Gute Bewertungen in unserem Beistellbett Vergleich hat das Babybay Beistellbett Original erhalten. Jedoch ist dieses Modell nur bis zu dem neunten Monat geeignet. In Sachen Altersempfehlung hat das Beistellbett Boxspringbett von Babybay beste Voraussetzungen. So kann dieses Modell bis zum 14. Lebensmonat genutzt werden.

Die Rollen von dem Beistellbett

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium in unserem Beistellbett Vergleich sind die Rollen am Bett. Diese Rollen können im Alltag eine echte Bereicherung sein. Hält dein Baby ein Mittagsschlaf, kannst du das Beistellbett vom Elternbett entfernen. Danach kann die offene Seite hochgeklappt werden und du kannst das Bettchen mit in andere Räume rollen.

Der Lattenrost und die Matratze

Der Lattenrost gehört normalerweise zu dem Lieferumfang von einem Beistellbett dazu. Jedoch haben minderwertige Beistellbetten lediglich eine Holzplatte. Eine solche Holzplatte bietet keine geeignete Liegeposition für das Baby an. Zudem ist es von großer Bedeutung darauf zu achten, wie weit die Höhe von dem Lattenrost verstellbar ist.

Zusätzlich ist die Beschaffenheit der Matratze wichtig. So darf die Matratze von dem Beistellbett nicht zu weich sein. Dies liegt daran, dass die Wirbelsäule und die Knochen von dem Baby weich sind und viel Halt brauchen.

In unserem Beistellbett Vergleich konnten wir die Erfahrung sammeln, dass nicht alle Modelle über eine Matratze verfügen. Die Modelle Boxspringbett und Maxi von dem Hersteller Babybay sowie die Beistellbetten von Ikea verfügen über keine Matratze. Anders sieht es bei den Herstellern Chicco und Fabimax aus. Beim Lattenrost und der Matratze bietet es sich an die Bewertung und Erfahrung von anderen Kunden in die Kaufentscheidung einfließen zu lassen.

Wie baue ich ein Beistellbett selber?

In unserem Beistellbett Vergleich verraten wir dir nicht nur, worauf du beim Kauf von einem Beistellbett achten sollst. Vielmehr verraten wir dir auch, wie du ein Beistellbett selber bauen kannst. Zwar gibt es im Handel eine große Auswahl an Beistellbetten, mit einer ausreichenden Qualität, dennoch bevorzugen viele Eltern eine individuelle Variante. Ein Beistellbett, welches auf deine Wünsche zugeschnitten ist, erhälst du wenn du einen Tischler beauftragst oder den Bau des Beistellbett selber durchführst. Der Bau eines Beistellbetts ist nicht kompliziert, jedoch benötigst du hierfür handwerkliche Erfahrung. Außerdem benötigst du die richtigen Materialien.

Beim Bau eines solches Möbelstückes, musst du insbesondere auf die Sicherheit für deinen Nachwuchs achten. Dein Baby darf sich nicht daran verletzen oder herunterfallen. Bevor du dich an den Bau machst, solltest du dieses Projekt ausführlich planen. Der aufwändigste Schritt ist, der Zusammenbau von vielen einzelnen Elementen aus Holz. Eine einfachere Variante ist der Umbau eines normalen Kinderbettes. Im Handel findest du viele einfache Babybetten, die günstig angeboten werden. Hierfür brauchst du kein Testsieger Modell, da du dieses Bett eh umbauen wirst. Ab 50 Euro findest du bereits ein geeignetes Bett im Einzelhandel, welche zudem sicher für dein Kind sind.

Für die Umwandlung in ein Beistellbett, musst du nur eine Seite des Bettes abtrennen und die Längsseite vom Gitter entfernen. Dann kannst du das Bettchen an euer Elternbett anstellen. Mit nur wenigen Handgriffen kannst du die Platte oder den Lattenrost verstellen, um das Bett an die Höhe des Elternbettes anzupassen. Als nächstes musst du dich um die Befestigung von dem Beistellbett kümmern, um ein Verrutschen zu verhindern. Dies kannst du mithilfe von einem Seil, Schrauben oder Spanngurten erreichen. Der Vorteil bei dem Umbau von einem Kinderbett ist, dass du das Beistellbett später wieder als normales Kinderbette verwenden kannst. Somit ist ein normales Kinderbett eine echte Kaufempfehlung.

Gesunder Schlaf für Säuglinge

Damit sich ein Säugling entwickeln kann und wohl fühlt, ist ein gesunder Schlaf von großer Bedeutung. Hierbei solltest du beachten, dass dein Kind viel mehr Schlaf benötigt als ein erwachsener Mensch. In der Regel schlafen Neugeborene am Tag bis zu 18 Stunden. Das Kind schläft nicht die gesamten 18 Stunden, sondern wird immer wieder wach. Die Unterbrechungen vom Schlaf sind am Tag sowie in der Nacht normal. Der Grund ist, dass die Neugeborenen nur eine kleine Menge an Nahrung zu sich nehmen können. Dadurch benötigen Babys mehr Mahlzeiten als Erwachsene. In der Nacht sind die Schlafphasen von deinem Kind jedoch länger als am Tag. Die Babys schlafen am Tag bis zu zwei Stunden ohne Unterbrechung. Während die Kleinen in der Nacht vier bis sechs Stunden wach sein können.

Im Vorfeld ist es nicht möglich zu sagen, wie viele Stunden dein Kind durchschlafen wird. Einige Babys können bereits nach wenigen Wochen durchschlafen. Es gibt jedoch auch Säuglinge die für diesen Prozess mehrere Monate brauchen. Eineiige Zwillinge haben oftmals den gleichen Rhythmus. Bei zweieiigen Zwillingen sieht die Situation jedoch anders aus und das Schlafverhalten unterscheidet sich oftmals stark voneinander.

Für einen gesunden Schlaf der Babys eignen sich Rituale sehr gut. Diese Rituale sorgen für mehr Sicherheit bei den Babys. Babys sind ab einem Alter von sechs Monate aus körperlicher Sicht in der Lage alleine die Nacht durchzuschlafen. Doch nicht alle Babys schaffen das. Dies hängt zum einem an dem Essenrhythmus der Babys. Doch auch der Hormonhaushalt und die Körpertemperatur sind hierbei entscheidend. Diese Faktoren beeinflussen den Biorhythmus des Menschen und auch den Schlaf. Wenn die Temperatur des Körpers und der Adrenalinspiegel sinkt, wird das Baby müde.Sobald die Temperatur steigt wird das Einschlafen für das Baby schwerer.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Ad Blocker entdeckt

Bitte schalten sie ihren AdBlocker aus.

Refresh