Dreirad Test: Die besten Dreiräder im Vergleich!

DreiradDieser Dreirad Test gibt dir einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Funktionen und Kriterien für den Kauf eines hochwertigen Dreirads für dein Kind. Das Dreirad gehört zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln für Kinder. Es führt sie spielerisch an die Regeln des Straßenverkehrs heran und schult zugleich ihre Motorik. Damit gehört das Dreirad zu den besten Mitteln für die Vorbereitung auf ein Kinderfahrrad. Für langen Spaß an dem Gefährt ist die Wahl eines sicheren und hochwertigen Modells wichtig.

In diesem Vergleich werden dir die verschiedenen Arten von Dreirädern vorgestellt. Mithilfe von Kundenrezensionen und Testberichten werden Kriterien für das Vergleichen von Dreirad-Modellen herausgestellt. Die häufigsten Fragen umfassen geeignete Materialien, Zusatzfunktionen und die Altersgruppe, für die sich ein Dreirad eignet. Wir möchten dir hier die Kriterien vorstellen die ein gutes Dreirad ausmachen und zu welchem Verwendungszweck es sich eignet.

Vorschau
Testsieger
Clamaro 'Buttler Basic' 2in1 Kinderwagen Dreirad ab 1 Jahr mit lenkbarer Schubstange, mit...
Preis-Tipp
Smoby 740327 Be Move Dreirad Rosa
Hochwertig
Kinderkraft Drairad für Kinder Baby AVEO 6in1 Kinderdreirad Jogger mit Zubehör Klappbar...
Titel
Clamaro 'Buttler Basic' 2in1 Kinderwagen Dreirad ab 1 Jahr mit lenkbarer Schubstange, mit...
Smoby 740327 Be Move Dreirad Rosa
Kinderkraft Drairad für Kinder Baby AVEO 6in1 Kinderdreirad Jogger mit Zubehör Klappbar...
Bewertungen
Preis
59,95 EUR
ab 33,75 EUR
94,98 EUR
Testsieger
Vorschau
Clamaro 'Buttler Basic' 2in1 Kinderwagen Dreirad ab 1 Jahr mit lenkbarer Schubstange, mit...
Titel
Clamaro 'Buttler Basic' 2in1 Kinderwagen Dreirad ab 1 Jahr mit lenkbarer Schubstange, mit...
Bewertungen
Preis
59,95 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Smoby 740327 Be Move Dreirad Rosa
Titel
Smoby 740327 Be Move Dreirad Rosa
Bewertungen
Preis
ab 33,75 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Kinderkraft Drairad für Kinder Baby AVEO 6in1 Kinderdreirad Jogger mit Zubehör Klappbar...
Titel
Kinderkraft Drairad für Kinder Baby AVEO 6in1 Kinderdreirad Jogger mit Zubehör Klappbar...
Bewertungen
Preis
94,98 EUR
Weitere Infos

Was zeichnet ein Dreirad für Kinder aus?

Ein Dreirad besteht aus wenigen Grundbestandteilen. Es hat ein Vorderrad und zwei Hinterräder, die für einen tiefen Schwerpunkt und Standfestigkeit sorgen. Das Vorderrad ist verbunden mit dem Lenker und zwei Pedalen zur Regulierung der Geschwindigkeit und der Fahrtrichtung. Der Sattel ist für den nach unten verlagerten Schwerpunkt ausgelegt und sorgt mit erhöhter Rückenlehne für mehr Stabilität beim Sitzen. Dieser Grundaufbau kann durch zusätzliche Funktionen verändert und für Kinder optimiert werden.

Ein Dreirad für Kinder legt besonders viel Wert auf eine hohe Standfestigkeit und Sicherheit im täglichen Gebrauch. Durch den tiefliegenden Schwerpunkt sind sie kippsicherer als Kinderfahrräder und können dein Kind auf den Umgang mit einem Fahrrad vorbereiten. Ein Dreirad für Kinder legt den Fokus auf eine gesunde Ergonomie und die Förderung der motorischen Fähigkeiten. Für eine optimale Unterstützung deines Kindes müssen die Grundbestandteile des Dreirads gut verarbeitet sein und der Entwicklungsstufe des Kindes entsprechen.

Wozu dient ein Dreirad?

Neben Laufrädern und Rutscherauto lassen Dreiräder Kinderherzen höher schlagen. Mit der neugewonnenen Mobilität können sie die Welt erkunden und dabei spielerisch lernen. Um die Entwicklung deines Kindes zu fördern, weisen Dreiräder für Kinder eine hohe Stabilität und eine ergonomische Form auf und werden streng auf ihre Qualität getestet. Damit sitzt dein Kind mit einer gesunden Haltung auf dem Fortbewegungsmittel und kann seinen Körper auf das spätere Fahren eines Kinderfahrrads vorbereiten.

Im Vergleich zum Rutscherauto stellt das Dreirad dem Kind eine schneller Fortbewegungsmöglichkeit und mehr Mobilität zur Verfügung. Mit den Pedalen ist der Antrieb weniger anstrengend und bereitet das Kind auf ein Kinderfahrrad vor. Diesen Vorteil hat das Dreirad auch gegenüber dem Laufrad, das jedoch den Gleichgewichtssinn stärker schult. Welches Fortbewegungsmittel geeigneter ist, hängt von dem Entwicklungsstand des Kindes ab. Dreiräder sind jedoch Alleskönnern und werden auch bereits für kleine Kinder angeboten. Mit spielerischen Übungen kann dein Kind schnell die Koordination des Dreirads meistern und bis dahin von dir geschoben und unterstützt werden.

Dreiräder eignen sich besonders dafür den Gleichgewichtssinn, das räumliche Denken und die Arm-Bein-Koordination zu schulen. Dein Kind kann sich langsam und in einem kontrollierten Rahmen an die Bewegungsabläufe gewöhnen. So werden in einem sicheren Umfeld die Fähigkeiten für das Fahren eines Fahrrads erlernt. Auch das Verhalten im Straßenverkehr kannst du deinem Kind mit einem Dreirad spielerisch beibringen. Ein Dreirad kann gut auf langen Ausflügen und Spazierfahrt erkundet werden, während derer dein Kind seine Umwelt mit neugewonnener Mobilität erkunden kann.

Welche Arten von Dreirädern gibt es?

Es kann zwischen dem klassischen und dem mitwachsenden Dreirad unterschieden werden. Welches Modell sich für deine Bedürfnisse eignet, ist abhängig von dem Alter deines Kindes und den Bedürfnissen, die du an das Dreirad stellst. Die Dreiräder unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Anpassungsfähigkeit und dem Mindestalter, ab dem sie genutzt werden können.

Klassisches Dreirad

Das klassische Modell ist für Kinder ab zwei Jahren geeignet, die schon selbstständig fahren und das Dreirad bedienen können. Diese Dreiräder können nach Bedarf mit einer Lenk- oder Schiebestange erworben werden. Damit kannst du das Rad auf langen Ausflügen auch anschieben. Die Verstellbarkeit von Lenker und Sitz bietet nach Erfahrung aber nur geringen Spielraum, um an die Körpergröße des Kindes angepasst zu werden.

Mitwachsendes Dreirad

Das multifunktionale Modell ist eine Kombination aus Dreirad und Buggy-Ersatz. Es kann bereits für Kinder ab 10 Monaten genutzt und dem Entwicklungsstand entsprechend angepasst werden. Im Dreirad Vergleich zeichnen sich diese Räder als besonders flexibel aus und können für eine lange Zeit genutzt werden. Lenker und Sitz sind verstellbar, um der Körpergröße des Kindes zu entsprechen. Zusätzliche Sicherheitsfunktionen, Gurte, Fußstützen und eine höhere Rückenlehne machen das mitwachsende Dreirad zu einer Kaufempfehlung, die sich auch für kleine Kinder eignet, die noch nicht selber in die Pedale treten können.

Für wen eignet sich ein Dreirad?

Ein Dreirad für Kinder wird nach Erfahrungen für eine Altersspanne von zwei bis fünf Jahren empfohlen. Es schult den Gleichgewichtssinn und die Motorik des Kindes und erleichtert den Übergang zum ersten Kinderfahrrad. Wann der Umstieg auf ein Fahrrad erfolgt und ab wann ein Dreirad geeignet ist, hängt von der individuellen Entwicklung des Kindes ab. Ein klassisches Dreirad wird ab einem Alter von zwei Jahren empfohlen. Mitwachsende Dreiräder eignen sich dagegen schon ab dem zehnten Lebensmonat und können mit einer Lenkstange geschoben werden, bis dein Kind eigenständig fahren kann. Damit können sie auch entspannt auf langen Ausflügen und als Ersatz für den Buggy genutzt werden.

Welche Bestandteile hat ein Dreirad?

Bei den Bewertungen für gute Dreiräder ist das Zusammenspiel der einzelnen Bestandteile wichtig. Lenker, Sitz und Reifen sollten aus hochwertigen Materialien und mit vielseitigen Funktionen für Sicherheit und Anpassbarkeit hergestellt sein. Die Wahl des Materials ist dabei auch von der Nutzungsmöglichkeit abhängig, die du für das Dreirad vorsiehst.

Rahmen und Gewicht

Üblich ist die Herstellung des Rahmens für ein Dreirad aus Metall, Aluminium. In einer Kundenrezension spielt neben der Haltbarkeit des Materials auch sein Gewicht eine Rolle. Das Gewicht des Dreirads liegt dabei meist zwischen fünf und zehn Kilogramm. Wenn du in Erwägung ziehst das Dreirad zu kaufen und keine Stange zum Schieben erwerben möchtest, ist die Wahl eines leichteren Materials ratsam.

Ein Dreirad mit Metallrahmen ist sehr robust und dabei dennoch leicht. Es verfügt über viele mechanische Möglichkeiten, mit denen du deinem Kind beim Lenken unterstützend helfen kannst. Durch diese Mechanik benötigt ein Dreirad aus Metall jedoch regelmäßige Pflege mit Schmiermittel und die Reparatur eventueller Lackschäden. Mit dieser Pflege ist der Metallrahmen sehr lange haltbar und kann auch von mehreren Kindern über viele Jahre hinweg genutzt werden. Pedale, Fußbretter und andere Extras können aus Kunststoff sein und verringern damit das Gesamtgewicht des Dreirads.

Bereifung

Die Bereifung ist verantwortlich für eine gute Bodenhaftung und den sicheren Stand des Dreirads. Je weiter die beiden Hinterreifen auseinander stehen, desto kippsicherer ist das Gefährt. Für die Wahl des Reifenmaterials ist der Untergrund entscheidend, auf dem das Dreirad vorrangig genutzt werden soll. Es kann dabei zwischen Reifen aus Plastik, Gummi und Luftreifen unterschieden werden.

Reifen aus Hartplastik zeichnen sich im Dreirad Vergleich als sehr robust und pflegeleicht aus. Durch die Konsistenz sind ihre Dämpfungseigenschaften aber nur gering und Unebenheiten im Boden werden kaum abgefedert. Damit erzeugen sie einen höheren Lautstärkepegel und machen sich auch auf glatten Asphaltstraßen bemerkbar. Sie sind sehr langlebig und eignen sich trotz ihrer geringen Dämpfungseigenschaften für Dreiräder, die einer hohen Belastung ausgesetzt werden sollen.

Eine Ummantlung aus Vollgummi oder speziellem PU-Schaumstoff sind leiser und besser gedämpft als Reifen aus Plastik. Sie gelten als unplattbar und benötigen kaum zusätzliche Pflege. PU-Schaumstoff als Spezialversion zeichnet sich durch zusätzlich erhöhte Dämpfungseigenschaften aus. Gummireifen sind robust, leicht und leiser als Plastikreifen und stellen damit eine gute Alternative im Dreirad Vergleich für das beste Fortbewegungsmittel dar.

Luftreifen punkten besonders durch ihre hohen Dämpfungseigenschaften und ihren geringen Rollwiderstand. Sie sind für jeden Untergrund geeignet, benötigen jedoch einen Mehraufwand an Pflege und müssen regelmäßig aufgepumpt werden. Auf unebenem Boden muss mit entweichender Luft oder einem platten Reifen gerechnet werden. Dafür bieten Luftreifen auf ebenem Grund ein angenehmes und leises Fahrerlebnis.

Lenker und Lenkbegrenzung

Der Lenker ist bei dem Dreirad für Kinder mit dem Vorderrad verbunden und die Kombination von lenken und fahren kann für das Kind zu Beginn Übung erfordern. Gepolsterte und geschützte Lenkerenden bieten Sicherheit für einen festen Griff und weniger Abrutschgefahr. Eine Lenkerbegrenzung ist eine weitere Mechanik, die deinem Kind mehr Sicherheit beim Fahrerlebnis bieten kann. Sie schränkt die Bewegung des Lenkers ein, sodass er nur bis zu einem gewissen Grad eingeschlagen werden kann. Der Lenker kann nicht mehr verkanten und damit wird das Risiko eines Sturzes minimiert.

Neben den Sicherheitsaspekten ist die Anpassbarkeit des Lenkers ein wichtiges Kriterium in der Dreirad-Bewertung. Mitwachsende Dreiräder bieten die Möglichkeit Lenker und Sitz der Entwicklung deines Kindes anzupassen. Aber auch klassische Dreiräder können einen verstellbaren Lenker verwenden. Ist der Lenker in der Höhe verstellbar, kann er mit deinem Kind wachsen und eine gesunde Sitzposition gewährleisten. Die Anpassbarkeit ist ein wichtiger Faktor für die langjährige Nutzung des Dreirads und lohnt sich besonders bei der Anschaffung für junge Kinder.

Sitzfläche und Rückenlehne

Die Beschaffenheit der Sitzfläche und die Höhe der Rückenlehne variieren von einfachen Schalen zu Sitzen mit integriertem Gurt. Das Alter des Kindes ist ausschlaggebend für die Wahl des geeigneten Sitzes. Für ältere Kinder, die bereits eigenständig und sicher fahren können, reicht ein schlichter Schalensitz. Eine hohe Rückenlehne eignet sich jedoch nicht nur für kleine Kinder. Sie bietet eine Möglichkeit auf langen Ausflügen ein Nickerchen zu machen, während die Eltern das Dreirad schieben und gibt zusätzliche Stabilität.

Besonders für kleine Kinder und mitwachsende Dreiräder ist eine hohe Rückenlehne wichtig, da die Kinder noch nicht lange selbstständig fahren können. Wird das Dreirad für kleine Kinder als Buggy-Ersatz genutzt ist auch auf einen integrierten Sicherheitsgurt oder einen Sicherheitsbalken zu achten. Sie halten kleine Kinder sicher im Sitz und bieten mehr Halt. Mit einem komfortablen Sitz erhöhst du auch den Fahrspaß deines Kindes und kannst seine Fahrübungen entspannt beobachten.

Viele Dreiräder verfügen zusätzlich über die Möglichkeit den Sitz in seiner Höhe zu verstellen oder zu drehen. Damit kann das Kind in dem Buggy-Ersatz auch dir zugewandt sitzen und geschoben werden. Eine anpassbare Höhe ermöglicht die Variation passend zu Körpergröße des Kindes und optimiert die ergonomische Sitzposition auf dem Dreirad. Zugleich gibt es mehr Sicherheit, wenn das Kind mit den Füßen noch den Boden berühren und sich bei einem möglichen Sturz abfangen kann. Dreiräder mit Ausbaustufen können komplett an der Entwicklungsstufe deines Kindes ausgerichtet und über viele Jahre genutzt werden.

Welche Zusatzfunktionen gibt es?

Für die ganz Kleinen wie auch für ältere Kinder ist das Fahren auf einem Dreirad zu Beginn ein Abenteuer und eine Herausforderung. Viele Hersteller bieten Dreiräder mit Lenkbegrenzung und anderen Zusatzfunktionen an, die deinem Kind den Einstieg erleichtern und das Risiko auf Stürze minimieren.

Gurte und Sicherheitsbalken

Für mitwachsende Dreiräder sind sie ein Muss, aber auch für ältere Kinder stellt der Gurt eine zusätzliche Sicherheit zur Verfügung. Bei Dreirädern für kleine Kinder wird der Gurt oft durch einen Balken ergänzt und verhindert, dass das Kind aus dem Sitz fällt. Auch wenn du das Dreirad schiebst und dein Kind eine Pause oder ein Nickerchen macht, gibt der Gurt mehr Stabilität im Sitz. Dreipunkt-Gurte die um Hüften und Schultern gesichert sind schneiden dabei im Dreirad Vergleich gut ab und sind eine sichere Wahl.

Pedale und Fußstützen

Beim Fahren mit dem Dreirad tritt dein Kind schnell kräftig in die Pedale und genießt den Fahrspaß. Rutschfeste Pedale sorgen ein geringeres Risiko des Abrutschens und ein sicheres Fahrerlebnis. Sie können durch ein ausklappbares Trittbrett für ein leichteres Auf- und Absteigen ergänzt werden. Das eignet sich besonders für kleinere Kinder, die noch unsicherer auf den Beinen sind. Auch das Trittbrett dient der Sicherheit und sollte ebenfalls rutschfest und stabil verarbeitet sein.

Fußstützen werden ergänzend zu Pedalen angebaut und besonders genutzt, wenn das Dreirad geschoben wird. Wie ein Trittbrett können sie nach Bedarf aus- oder eingeklappt werden. Wird das Pedal geschoben, kann das Kind die Füße auf den Stützen platzieren und gerät nicht zwischen die drehenden Pedale. Eine Alternative dazu stellt der Freilauf- oder Leerlauf-Knopf dar.

Der Leerlauf

Der Leerlauf ist eine sinnvolle Funktion, wenn du ein Dreirad mit Schiebestange suchst. Er kann mit einem Knopf bedient werden und schaltet das Drehen der Pedale aus. Wird dein Kind müde und soll geschoben werden, kann die Leerlauf-Funktion aktiviert werden. Da sich die Pedale nicht mehr drehen, kann dein Kind die Füße einfach darauf stehen lassen. Der Freilauf stellt eine Alternative zu Fußstützen dar und kann auch damit kombiniert werden.

Praktische Ergänzungen für ein Dreirad

Neben notwendigen Sicherheitsfunktionen gibt es einige Funktionen, die im alltäglichen Gebrauch einen großen Nutzen haben. Sie erleichtern dir den Umgang mit dem Dreirad und können für mehr Komfort und Vergnügen für dein Kind sorgen. Ein wichtiger Faktor dieser Ergänzungen ist ihre Flexibilität. Sie können nach Bedarf montiert und wieder abgenommen werden.

Lenk- oder Schiebestange

Eine Schiebestange ist nicht bei allen Modellen inklusive, stellt aber eine sinnvolle Ergänzung dar. Kleine Kinder ermüden bei langen Ausflügen schnell und benötigen eine Pause oder einen kuren Schlaf zum Auffüllen der Kräfte. In dieser Zeit kannst du mit der Schiebestange das Dreirad wie einen Buggy vor dir herzuschieben. Einige Hersteller bieten auch Stangen mit zusätzlichen Taschen an, in denen du Wertsachen und Getränke verstauen kannst. Die Unterscheidung wischen einer Schiebe- und einer Lenkstange liegt in ihren Funktionen.

Die Schiebestange kann nicht zum Lenken genutzt werden. Soll die Richtung geändert werden, muss das Vorderrad hochgedrückt und in die neue Richtung gesetzt werden. Eine Lenkstange ermöglicht dagegen die Steuerung des Dreirads ohne großen Aufwand. Sie kann zusätzlich mit einer Lenkerarretierung ausgestattet sein. Damit wird verhindert, dass dein Kind den Lenker bewegt, während du das Dreirad lenkst. Schiebe- und Lenkstangen ermöglichen entspannte lange Ausflüge, auf denen du das Dreirad nicht tragen musst, wenn dein Kind müde wird.

Abnehmbares Sonnendach

Wie die Lenkstange dient auch das abnehmbare Sonnendach dem Komfort und eignet sich besonders für Spaziergänge im Sommer. Der Stoff schützt dein Kind vor direkter Sonneneinstrahlung und minimiert dabei die Gefahr eines Hitzschlags im Sommer. Für lange Ausflüge oder Tagestouren ist ein abnehmbares Sonnendach unabdingbar und kann als Extrafunktion auf nachträglich gekauft werden.

Die Klingel

Sobald dein Kind eigenständig mit dem Dreirad fahren kann, sollte eine Klingel zur sicheren Teilnahme am Verkehr montiert werden. Auch wenn du dein Kind immer unter Aufsicht fahren lässt, kann es damit spielerisch die Verkehrsregeln erlernen. Klingeln gibt es in vielen verschiedenen Farben und Designs. So kann dein Kind sie nach seinem Geschmack wählen und zusätzlichen Spaß am Fahren mit dem Dreirad haben.

Der Helm

Auch wenn dein Kind auf dem Dreirad keine hohen Geschwindigkeiten erreicht, sollte auf der Fahrt immer ein Helm getragen werden. Zu Anfang können kleine Kinder beim Aufsteigen oder dem ungeübten Fahren noch leicht mit dem Dreirad umkippen und sich ohne Helm verletzen. Auch für geübte Fahrer stellt er eine notwendige Ergänzung zur Sicherheit dar und gewöhnt dein Kind bereits an das Tragen des Helms im Straßenverkehr.

Körbe und Taschen

Ein Korb, ein Getränkehalter oder eine Tasche für die Eltern sind praktische Extras, die nachträglich für das Dreirad gekauft werden können. Sie erleichtern das Mitnehmen von Wertgegenständen, Verpflegung und Spielzeug. Mit einem montierten Korb oder einer in den Rahmen integrierten Ablagefläche kann dein Kind auch selbstständig sein Spielzeug transportieren und Verantwortung dafür erlernen. Für Eltern bieten einige Hersteller dagegen Taschen an, die an der Lenkstange befestigt werden können. So hast du schnell Zugriff auf alle wichtigen Gegenstände. Eine Tasche oder ein Korb sind nützlich für längere Ausflüge mit geplantem Picknick oder wenn das Dreirad als Buggy-Ersatz genutzt werden soll.

Das Design

Dreiräder gibt es in vielfältigen Ausführen und Farben. Sie reichen von schlichten Modellen in Schwarz oder Weiß, bis zu farbenfrohen und gemusterten Rädern für dein Kind. Farbenfrohe Dreiräder reichen über das gesamte Farbspektrum und sind in Blattgrün, wie in intensivem Pink erhältlich. Die Wahl ist dabei von dem individuellen Geschmack deines Kindes abhängig. Auch Motive und Muster können das Dreirad verzieren und an beliebte Zeichentrickfiguren oder grafische Motive angelegt sein.

Ausgefeilte und spezielle Modelle können einem kleinen Motorrad nachempfunden und mit Flammen verziert sein. Auch beliebte Filme für Kinder stellen Figuren für die Gestaltung eines Dreirads zur Verfügung. Ein schlichtes Modell kann für verschiedene Kinder und unabhängig vom Geschlecht genutzt werden. Wenn du für ein Kind das Dreirad kaufen möchtest, kannst du ihm mit einem farbenfrohen Dreirad nach seinem Geschmack eine Freude machen.

Wie viel Pflege benötigt ein Dreirad?

Dreiräder für Kinder sind im Allgemeinen sehr pflegeleicht. Ähnlich einem Fahrrad für Erwachsene müssen sie regelmäßig auf Lackschäden und Rost überprüft und eventuell gereinigt werden. Für eine komplexe Mechanik empfiehlt sich zudem die Nutzung von Schmieröl für ein reibungsloses Fahrerlebnis. Luftreifen benötigen im Gegensatz u Vollgummi oder Hartplastik eine Kontrolle und müssen von Zeit zu Zeit aufgepumpt oder repariert werden. Bei guter Pflege kann ein Dreirad über viele Jahre verwendet werden und lange Spaß für dein Kind bringen.

Welche Hersteller sind zu empfehlen?

Zu den Testsiegern vieler Kundenrezensionen und Erfahrungen gehören Modelle von Puky, Smoby und Kettler. Die namhaften Hersteller zeichnen sich durch hochwertige Kinderspielzeuge aus und bieten ein vielseitiges Sortiment von klassischen und mitwachsenden Dreirädern. So kannst du das passende Modell für die Bedürfnisse deines Kindes auswählen.

Puky

Der Hersteller Puky bietet ein umfassendes Sortiment von Fortbewegungsmitteln für Kinder und passendem Zubehör. Für eine sicher und ergonomische Konstruktion arbeiten sie mit erfahrenen Entwicklern zusammen. Ihre Dreiräder fördern das intuitive Lernen und können nach Bedarf mit geeigneten Ersatzteilen versorgt werden.

Smoby

Das Sortiment von Smoby arbeitet mit besonderen Schaumstoff Reifen, die eine leise Fortbewegung mit dem Dreirad ermöglichen und auch innerhalb der Wohnung ohne störende Geräuschkulisse verwendet werden können. Sie bieten eine große Auswahl verschiedener Modelle für Einsteiger und kleine Kinder an, die mit umfassenden Zusatzfunktionen und Extras ausgestattet sind, um einen guten Komfort zu gewährleisten.

Kettler

Kettler weist als Firma mit langjähriger Erfahrung Dreiräder mit Fokus auf der Sicherheit und dem Komfort in ihrem Sortiment vor. Sie arbeiten mit einem kinderfreundlichen Design, aus dem du das geeignete Modell auswählen kannst. Sie bieten zusätzliche Ausstattung und eine strenge Qualitätskontrolle ihrer Produkte, damit du ein hochwertiges Dreirad für langen Fahrspaß erhältst.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Ad Blocker entdeckt

Bitte schalten sie ihren AdBlocker aus.

Refresh