FaschingsköstumDie fünfte Jahreszeit bringt alles durcheinander. Fast jeder feiert auf Karnevalssitzungen oder macht Zuhause eine Faschingsparty. Das passende Kostüm darf hier nicht fehlen. Auch die Kleinen möchten sich verkleiden und in die Rolle eines Anderen schlüpfen. Jedes Kind hat individuelle Wünsche an sein Kostüm, deshalb ist es am besten, wenn man die Verkleidung einfach selbst macht. Das spart nicht nur Geld, sondern macht auch viel Spaß – und es kann nicht passieren, dass ein anderes Kind zufällig das gleiche Kostüm ‘von der Stange’ trägt. Ein tolles Kostüm selbst zusammenzustellen, ist gar nicht so schwer. In der Kiste mit ausgetragenen Kleidern finden sich richtige Schätze zum verkleiden! Egal ob Ihr Kind als Prinzessin, Hexe, Vampir, Superheld, Tier oder als Clown auf die Faschingsparty gehen will – es ist für jedermann etwas dabei und Sie haben im Handumdrehen ein tolles Kostüm!

Prinzessinnen oder Hexenkostüm basteln

Aus Deiner alten Bluse kannst du ein Prinzessinnen- oder Hexenkostüm machen: Für die Prinzessin verwandeln Sie die Bluse mit etwas Tüll in ein edles Stück. Dazu einen alten Spitzenrock, den Sie auch aus einem alten Vorhang nähen können – fertig ist das Kleid. Eine echte Prinzessin braucht natürlich viel Gold und Edelsteine. Verziert das Kleid gemeinsam mit glitzernden Pailletten. Jetzt noch eine goldene Kette oder ein Armkettchen, und die Prinzessin kann gekrönt werden. Für das Hexenkostüm nähen Sie verschiedenfarbige Flicken auf die Bluse. Die Ärmel werden etwas ausgefranst und an den Rock nähen Sie viele unterschiedliche Stofffetzen. Jetzt fehlt nur noch der Besen und die kleine Hexe kann davon fliegen.

Vampirkostüm konstruieren

Der Vampir bekommt ein schwarzes oder weißes Hemd, das etwas ausfranst wird, damit es aussieht, als wäre es Jahrhunderte alt. Dazu kommen eine dunkle, am besten schwarze, Hose und schwarze Schuhe. Den schwarzen Vampirumhang können Sie aus einem alten T-Shirt von Papa, einem Bettbezug oder aus einem großen Stoffrest herstellen. Mit Haarspray werden die Haare des kleinen Vampirs grau, weiß und schwarz. Das Gesicht wird blass geschminkt und der Mund blutrot. Je nach Alter des Kindes können Sie ein Vampirgebiss aus Kunststoff kaufen.

So wird ihr Kind zum Superhelden

Ein Superheld trägt eine Hose oder Leggings und ein gleichfarbiges T-Shirt. Über die Hose kommt eine andersfarbige Unterhose – am besten in rot oder gelb. Auf Brusthöhe können Sie den Anfangsbuchstaben des Helden in der Farbe der Unterhose nähen oder schreiben. Wenn Sie einen alten Bettbezug, Vorhang oder sonstigen Stoffrest haben, können Sie dem Helden noch einen Umhang verpassen.

Wie wird ihr Kind zum kleinen Clown?

Ein Clown trägt alle möglichen Kleidungsreste – Hauptsache es ist schön bunt! Eine gestreifte Hose, ein gepunktetes T-Shirt und rote Schuhe sind perfekt. Sie können auch eine alte Hose nehmen und aus Stoffresten viele bunte Punkte darauf nähen. Haben Sie kein buntes T-Shirt zur Hand, können Sie auch ein einfarbiges T-Shirt nehmen und zusammen mit dem künftigen Clown bemalen. Die Hosenträger dürfen natürlich nicht fehlen. Mit Haarspray kreieren Sie eine rote Clownsfrisur und malen die Nase rot an. Über die Augen schminken Sie verschiedenfarbige Riesenlidschatten und um den roten Mund herum wird der Clown weiß. Fertig!

Verkleiden Sie Ihr Kind als Tier

Für Tierkostüme gibt es unendlich viele Möglichkeiten. Je nach Körperform des Originaltiers gestalten Sie das Kostüm eher eng anliegend, z. B. aus Leggings, oder weiteres – Sie können das Kostüm auch mit Watte ausstopfen. Die Farbe der Kleidung sollte der des Tieres entsprechen. Aus Haarreifen können Sie relativ schnell alle möglichen Fühler oder Ohren basteln. Einfach Pfeifenputzer oder Draht befestigen. Für Fühler ans Ende des Drahts eine bunte Styroporkugel befestigen. Wenn Sie Ohren wollen, biegen Sie den Draht in die entsprechende Form und beziehen das Ganze mit Stoff oder buntem Bastelpapier. Flügel oder Schwänze können Sie aus Tonkarton oder Stoff basteln und einfach hinten ans Kostüm nähen.