HalloweenkostümAlle Kinder träumen zu Karneval bzw. Fasching von schönen Verkleidungen. Natürlich gibt es die Möglichkeit in ein Geschäft zu gehen oder online ein Kostüm von der Stange zu kaufen, wer aber Geld sparen möchte und dazu noch eine tolle Beschäftigungsidee für Kids sucht, für den hab ich hier Anregungen für unvergessliche Karnevalskostüme, die nicht nur beim Tragen, sondern auch bei der Herstellung Spaß machen, individuell sind und dazu noch den Geldbeutel schonen.

Kostüme selber Machen

Wer nähen kann hat natürlich einen Vorteil, aber auch ohne Nähmaschine kann man tolle Verkleidungen selbst herstellen. Und weil Basteln zusammen viel mehr Spaß macht als alleine, können Eltern und Kinder so auf wunderbar kreative Art beschäftigt und einbezogen werden. Geben Sie also Kindern die Chance ihre Kreativität auszuleben, durch Bastelarbeiten ihre Feinmotorik zu schulen und auf ihre eigene Arbeit stolz zu sein.

Gruseln liegt voll im Trend

Disney und Co machen es uns vor – Horror für die Kleinsten wird immer beliebter, selbstverständlich in kindgerechter Form. Filme wie „Frankenweenie“, „Die Vampirschwestern“ und „ParaNorman“ sind gruselig-lustige Filmhits für Kinder, klar, dass Prinzessinnen und Cowboys nicht mehr unbedingt oben auf der Liste der favorisierten Kostüme stehen. Nicht mehr nur zu Halloween, auch zum Karneval, sind keine Hexen, Vampire und Zombies ein absoluter Hingucker.

Hier hab ich ein paar Kostümideen für Karneval zum Selbermachen für Jungs und Mädchen zusammengestellt, weitere Inspiration finden Sie aber auch auf anderen Seiten im Netz, z. B. auf http://www.halloween-ideen.de/:

Vampir-Mädchen

Das Kostüm ist so gewählt, dass darunter warme Kleidung getragen werden kann und sollte. Als Grundlage dient hier ein Damennachthemd in weiß aus Satin, dass Sie in jedem Kleidungs-Discoutladen für wenige Euro kaufen können. Sie brauchen außerdem Bügelband (wie beim Gardinenkürzen), ein ausreichend langes Stück textiles Geschenkband oder Spitzenband in der gleichen Farbe und rote sowie schwarze Wasserfarbe.

Zum Anpassen des Nachthemdes haben Sie folgende Möglichkeiten: Spaghettiträger können auf der Rückseite gekürzt und per Hand festgenäht werden oder in der Mitte durchtrennt und über der Schulter zu einer Schleife geknotet werden. Natürlich können Sie das Hemd auch Kürzen, indem Sie von Saum her Stoff entfernen oder in der Taille Stoff einschlagen und mit dem Bügelband fixieren. Für den extra Gruseleffekt färben Sie warmes Leitungswasser mit roter und schwarzer Wasserfarbe aus dem Malkasten bis ein dunkelroter Farbton entstanden ist. Drehen Sie den unteren Teil des Hemdes ganz fest zusammen als wollten Sie es auswringen, fixieren Sie den verdrehten Teil mit Schnüren oder Gummis und tauchen Sie die unteren 10 – 15 cm in das warme, gefärbte Wasser. Nach einigen Minuten kann das Hemd zum Abtropfen herausgenommen werden. Warten Sie aber noch eine Viertelstunde bevor sie die Fixierung lösen. Das Hemd sollte über Nacht trocknen. (Der Batikeffekt geht nach dem Waschen wieder verloren und muss dann wieder aufgefrischt werden.) Das Geschenk- oder Spitzenband wird abschließend als Gürtel verwendet und auf dem Rücken zu Schleife gebunden. Ob und wie Sie nun weitere Applikationen mit Schleifen, Pailletten oder Glitzersteinen anbringen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Kein Kostüm ist perfekt ohne Haarstyling und Make Up. Hier benötigen Sie farbiges Haarspray in schwarz oder rot verwenden. Auch Theaterblut, schwarzen Kajal und Vampirzähne können ihren Effekt beitragen. Bringen Sie den Kajal erst auf Ihre Finger auf und verteilen ihn mit dem Finger auf dem oberen und unteren Augenlied, auf den Wangen (wie Rouge) und den Schläfen. Mit dem Theaterblut werden links und/oder rechts kleine Rinnsale von Mundwinkel zum Kinn gezeichnet. Dann noch die Frisur in der gewünschten Farbe einsprühen, Zähne einsetzen und fertig ist der schaurig-schöne Vampir.

Zombie-Junge

Dafür benötigen Sie alte, abgetragene Kleidung (Hose und Oberteil), 1 – 2 Päckchen Peel-off-Maske aus der Drogerie, Kajal, schwarze Wasserfarbe und Theaterblut.

Die Kleidung wird an Beinen und Ärmeln zuerst eingeschnitten und unregelmäßig und möglichst wild aufgerissen. Mit der schwarzen Wasserfarbe können anschließend weitere „Verschmutzungen“ aufgetragen werden. Für den überzeugenden Zombie-Look werden nun das obere und untere Augenlid sowie Wangen und Schläfen mit Kajal schattiert, danach wird die Peel-off Maske auf Gesicht und Hals aufgetragen, wobei Augen/Augenbrauen, Mund und Nasenlöscher ausgespart werden. Nach dem Trocknen eine 2. Schicht auftragen und ebenfalls trocknen lassen. Ist auch diese Schicht festgeworden, heißt es erst mal: Grimassen schneiden! Hat sich dann die Maske an den Rändern ein wenig gelöst, kann sie stellenweise eingerissen werden, so dass der Eindruck entsteht, die Haut würde sich abschälen. Als Finish werden mit Theaterblut vereinzelte Stellen auf der Haut betupft und auf der Kleidung beträufelt. Fertig ist der schockierende Zombie und Karneval kann kommen!

Hexe

Ein Hexenkostüm ist in der Farbe schwarz am überzeugendsten. Das Kind sollte eine schwarze Hose und ein schwarzes Oberteil tragen. Des Weiteren benötigen Sie schwarzen Tüll (ca. 2 m), schwarzes Textilband, schwarzen Pfeifenreiniger, einen Hexenhut und einen Zweig.

Breiten Sie den Tüll aus und führen Sie schräge Schnitte aus, sodass ein Dreiecksmuster entsteht. Der Schnitt in der Mitte ist für den Kopf gedacht, hier wird der Stoff vom Schnitt bis zur äußeren Kante zusammengerafft und mit Textilband fixiert. Das Kleid wird wie ein Poncho übergezogen und mit einem Gürtel aus Textilband in der Taille zusammengehalten. Den schwarzen Pfeifenreiniger in vier gleichgroße Stücke schneiden, diese so übereinanderlegen, dass sie sich in der Mitte kreuzen und anschließend verdrehen, damit eine kleine Spinne entsteht. Die Spinne abschließend mit einem weißen Faden am Hexenhut befestigen, damit es aussieht als würde sie sich gerade abseilen. Der zweig dient als Zauberstab und sollte knorrig und nicht all zu gerade sein. Als Make Up empfehle ich Ihnen grüne Lidschatten, die nicht nur auf die Augenlider aufgetragen werden, sondern auch als Rouge und Lippenstift. Grünes Haarspray macht den Hexen-Look perfekt.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern viel Spaß beim Nachbasteln und Verkleiden!