KinderzimmerDas Kinderzimmer sollten Sie, trotz möglicher Vorbehalte, in jedem Fall vor der Geburt einrichten. Nachher sind Sie mit der Pflege des Kindes so beansprucht, dass keine Zeit für die Renovierung des Raumes und die Anschaffung von Möbeln bleibt.

Wie sollte ein Kinderzimmer beschaffen sein?

Das Zimmer, das Sie als Kinderzimmer auswählen, sollte sauber und hell sein. Die großen Flächen sollten abwaschbar, der Boden gut zu reinigen sein. Die Möbel dürfen keine scharfen Kannten haben. Möbel und Wände müssen mit ungiftiger Farbe gestrichen sein. Sie werden viel Unterstellplatz benötigen, besonders in der Nähe des Wickelplatzes. Der Wickelplatz sollte breit und tief genug für eine Wickelmulde sowie für Abstellraum rechts und links davon sein. Alte Kommoden sind meist ideale Wickelstellen. Sie haben oben eine große Fläche und viele Schubladen. Der Fußbodenbelag im Kinderzimmer sollte warum und zugleich sehr strapazierfest sein. Beläge aus Naturfaser oder Korkfliesen sind ideal.

Die richtige Temperatur- und Lichtverhältnisse im Kinderzimmer

Die Raumtemperatur im Kinderzimmer sollte anfangs ohne Probleme bei 24 °C gehalten werden können. Ist es dazu nötig, dass Sie das ganze Haus oder die ganze Wohnung heizen müssen – ohne dass Sie dies wollen-, dann sollten Sie sich eine zusätzliche elektrische Heizung für das Kinderzimmer zulegen. Das Licht im Kinderzimmer sollte sich im Idealfall stufenlos regeln lassen, zum Beispiel mit einem Dimmer. Das Kind bekommt dann keinen Schreck, wenn Sie das Licht anmachen müssen, und außerdem können Sie das Licht nachts ganz schwach brennen lassen. Richten Sie das Zimmer mit hellen, freundlichen Farben ein. Wählen Sie Naturtöne aus, zum Beispiel Gelb, Blau und Hellgrün. Die Primärfarben (Blau, Gelb und Rot) sollten als Belebung nicht fehlen. An den Wänden sollten interessante Bilder, in der Nähe des Wickelplatzes ein Motiv von der Decke hängen. Stoffe und Tapeten sollten bunte Muster haben, die das Kind anregen.