Spielendes BabyKostenlose Baby-Spiele sind bei Eltern sehr beliebt. Denn um mit seinem Kind zu spielen, müssen nicht zwangsläufig teure Spielsachen gekauft werden. Meist bieten sich hierfür Spiele an, welche man ganz ohne Materialien oder mit Haushaltsgegenständen spielen kann. Dabei ist nur ein bisschen Kreativität gefragt, für die in diesem Beitrag einige Ideen geliefert werden sollen.

Musik fürs Baby

Musik hat in Babyohren eine ganz besondere Wirkung. Nicht nur, dass es dem Baby gefällt, wenn es Musik hört oder jemand ihm vorsingt, die Musik hat auch eine beruhigende Wirkung auf das Neugeborene. Sobald Babys greifen können, kann man ihnen auch einen Löffel und einen Topf oder andere Gegenstände in die Hände geben, mit denen es selbst Musik machen kann. Auch Hörspiele sind bei Babys sehr beliebt.

Baby-Spiele beim Wickeln

Die Baby-Spiele beim Wickeln können Reime und Fingerspiele beinhalten, oder man kann auch „Verstecken“ spielen: Babys finden es spannend, wenn die Mutter beispielsweise ihre Hand „verschwinden“ und wieder auftauchen lässt. Das Gleiche kann man auch mit den Händen oder Füßen des Babys machen, die man in der eigenen Hand versteckt und sie danach wieder erscheinen lässt. Wenn man das Baby wickelt, kann man ihm außerdem ein Spielzeug oder einen anderen Gegenstand in die Hand geben, den es erkunden und mit dem es spielen kann – das hat gleichzeitig den positiven Effekt, dass der Säugling vom eigentlichen – womöglich ungeliebten – Wickeln abgelenkt ist.

Spiegel und Licht

Eine große Faszination auf Babys üben auch Spiegel und Lichter aus. Man kann das Baby beispielsweise vor einen Spiegel legen oder setzen, so dass es sich selber ansehen kann. Das Neugeborene wird sich darin noch nicht erkennen, aber dennoch wird es Spaß an den Bewegungen haben, die es betrachtet. Auch verschiedene Arten von Licht, die sich zum Beispiel durch Reflexionen ergeben, haben auf Babys eine besondere Wirkung, denn sie lieben es, mit den Augen Lichtpunkte im Raum zu verfolgen.

Ausleeren und Aufräumen

Ausleeren und Aufräumen von Spielkisten sind zwei Dinge, die Babys sehr gerne machen. Sobald sie eine Schublade oder Kiste mit Bausteinen, Tüchern und anderen Materialien finden, schütten sie diese zumeist sofort aus und spielen mit dem Inhalt. Sie erkunden und erforschen ihn, und es bereitet ihnen ein großes Vergnügen, sich mit den verschiedenen Materialien zu befassen. So kann außerdem gleichzeitig die Motorik des Babys geschult werden. Auch das „Aufräumen“, also das Hineinwerfen von Bauklötzen und anderem Spielzeug in Kisten ist ein willkommenes Spiel fürs Baby.

Ballspiele mit dem Baby

Ballspiele mit den Kleinen sind bei Eltern sehr gefragt, denn hierbei können sie auch selbst aktiv werden und mit ihrem Kind gemeinsam eine Menge Spaß haben. Egal, ob man den Ball wegrollt, wegwirft oder an einer Wand abprallen lässt, das Baby ist mit großem Spaß bei der Sache und versucht bestenfalls auch später selbst, dem Ball nach zu krabbeln oder nach ihm zu greifen.