BabyhelmFahrradfahren macht Spaß! Vor allem, wenn so schönes Wetter ist. Doch es ist auch nicht ganz ungefährlich, denn man muss nicht nur auf sich selbst achten, sondern auch möglichst auf alle anderen Verkehrsteilnehmer gleichzeitig. Da diese oft nicht einzuschätzen sind, ist ein Fahrradhelm nicht nur richtig, sondern auch wichtig! Besonders die Kleinen, die gerade erst das Radfahren lernen oder gelernt haben, werden dadurch bei Stürzen geschützt. Viele Eltern setzen ihren Kindern auch dann einen Sturzhelm auf, wenn diese noch gar nicht komplett alleine fahren, sondern im Anhänger mitfahren oder im Kindersitz auf dem Gepäckträger des Rads.

Warum macht ein Sturzhelm Sinn?

Mittlerweile flitzen viele Kids auf Laufrädern durch die Gegend, und ich habe mich gefragt: Wie sinnvoll ist ein Sturzhelm eigentlich auch bei diesen Rädchen? Die Sturzgefahr ist natürlich nicht so groß wie bei einem richtigen Fahrrad, da immer noch die Füße am Boden sind, doch nichtsdestotrotz haben Kinder in dem Alter noch nicht einen so ausgeprägten Gleichgewichtssinn.

Hinzu kommt, dass die Kleinen auf Laufrädern mitunter einen ganz schönen Affenzahn drauf haben und rasen, was das Zeug hält. Dabei kann es natürlich schnell zu kleinen Schrammen kommen, wenn das Laufrad doch einmal außer Kontrolle gerät. Generell gilt natürlich, darauf aufzupassen, dass das Kind nicht an viel befahrenen Straßen fährt. Da aber auf in Wald und Flur ein kleines Steinchen, ein Stock, oder einfach ein Schlagloch schon einmal dazu führen kann, dass der kleine Radler über den Lenker absteigt, ist meiner Ansicht nach ein Helm auch beim Laufrad ein absolutes Muss!

Wo soll man den Sturzhelm kaufen?

Einen Fahrradhelm kaufen Sie am besten im Fachgeschäft, denn dort kann das Personal Sie auch gleich beraten, was die richtige Größe und Passform für Ihr Kind anbelangt. Außerdem findet man eine große Auswahl an verschiedenen Mustern und Farben des Helms. Doch auch bei Amazon können Sie sehr gute Sturzhelme kaufen und anhand von Kundenbewertungen herausfinden, welche Helme besser und welche Helme schlechter sind. Ein Tipp: Lassen Sie Ihr Kind mitentscheiden, wie der Helm aussehen soll, dann gibt es später keine Probleme, wenn es ihn anziehen soll. Dazu ist es auch hilfreich, die Kinder gleich von Beginn an nur mit Sturzhelm fahren zu lassen, denn wenn es sich beim Laufrad einmal daran gewöhnt, ohne Helm zu fahren, möchte es womöglich später auf dem richtigen Fahrrad auch keinen Helm tragen.