Windeleimer Test: Die besten Windeleimer im Vergleich!

WindeleimerIn einem Windeleimer Test haben wir untersucht, welche Arten von Windeleimern es gibt und welche Vorteile sie bieten. Prinzipiell sind Windeleimer nicht nur für Babywindeln, sondern auch für Erwachsenenwindeln geeignet, damit diese geruchshemmend bis zur Entsorgung gelagert werden können. Im Windeleimer Vergleich erfährst du alles über aktuell verfügbare Windeleimer. Außerdem erklären wir, die Unterschiede der einzelnen Arten und verraten dir, wie du den passenden Windeleimer findest.

Was genau ist ein Windeleimer?

Ein Windeleimer ist ein Behälter, der zur Entsorgung gebrauchter Windeln gedacht ist. In ihm lagern die vollen Windeln so lange, bis du sie entsorgst. Hochwertige Windeleimer sind zudem geruchshemmend, denn eine volle Windel stinkt nun mal. Wird sie nicht in einem Windeleimer gelagert, kann sich dieser Geruch mit der Zeit unangenehm ausbreiten. Auch Keime und Bakterien entstehen. Entsorgst du volle Windeln in einem gewöhnlichen Eimer, wird der Gestank innerhalb kurzer Zeit unerträglich.

Vorschau
Testsieger
Rotho Twist Mülleimer 25 l, Kunststoff (PP), schwarz / silber, 25 Liter (33,3 x 25,2 x 47,6 cm)
Preis-Tipp
Rotho Babydesign Windeleimer,10l, Ab 0 Monate, Bella Bambina, Perlweiß Creme, 200210100
Hochwertig
Chicco Windeleimer Odour OFF, - geruchsdichtes System, herkömmliche Tüten verwendbar, weiß
Titel
Rotho Twist Mülleimer 25 l, Kunststoff (PP), schwarz / silber, 25 Liter (33,3 x 25,2 x 47,6 cm)
Rotho Babydesign Windeleimer,10l, Ab 0 Monate, Bella Bambina, Perlweiß Creme, 200210100
Chicco Windeleimer Odour OFF, - geruchsdichtes System, herkömmliche Tüten verwendbar, weiß
Bewertungen
Preis
13,85 EUR
ab 7,94 EUR
ab 44,28 EUR
Testsieger
Vorschau
Rotho Twist Mülleimer 25 l, Kunststoff (PP), schwarz / silber, 25 Liter (33,3 x 25,2 x 47,6 cm)
Titel
Rotho Twist Mülleimer 25 l, Kunststoff (PP), schwarz / silber, 25 Liter (33,3 x 25,2 x 47,6 cm)
Bewertungen
Preis
13,85 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Rotho Babydesign Windeleimer,10l, Ab 0 Monate, Bella Bambina, Perlweiß Creme, 200210100
Titel
Rotho Babydesign Windeleimer,10l, Ab 0 Monate, Bella Bambina, Perlweiß Creme, 200210100
Bewertungen
Preis
ab 7,94 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Chicco Windeleimer Odour OFF, - geruchsdichtes System, herkömmliche Tüten verwendbar, weiß
Titel
Chicco Windeleimer Odour OFF, - geruchsdichtes System, herkömmliche Tüten verwendbar, weiß
Bewertungen
Preis
ab 44,28 EUR
Weitere Infos

Platziere den Windeleimer neben der Wickelkommode, damit du gebrauchte Windeln sofort entsorgen kannst. Feuchtücher und Küchenpapier dürfen übrigens ebenfalls in den Windeleimer, haben wir im Testbericht herausgefunden. Die Auswahl an Windeleimern ist groß, doch nur bei hochwertigen Modellen kannst du dich auf die Unterbindung schlechter Gerüche verlassen. Das Aufbewahren voller Windeln ist dort komfortabler und hygienischer. Der Testsieger erfüllt diese Aufgabe.

Welche Arten von Windeleimern gibt es?

Die Auswahl an Windeleimern ist groß. Deshalb ist es nicht leicht, das passende Modell zu finden. Windeleimer unterscheiden sich nicht nur im Aufbau, sondern auch im Fassungsvermögen, in Farbe, Funktionen und Material.

Windeleimer mit herkömmlichen Müllbeuteln sind recht einfach konzipiert. Verwende für solche Eimer Mülltüten, die etwas größer sind, damit du sie über den Rand des Behälters stülpen und leichter herausnehmen kannst. Folgekosten entstehen hier kaum, lediglich neue Müllbeutel müssen nachgekauft werden, deren Preis jedoch günstig ist. In Bezug auf die Geruchsunterbindung sind diese Windeleimer jedoch nicht sehr zuverlässig.

Windeleimer mit Folienkassetten sind auch verfügbar. In der Regel handelt es sich hier um hochwertige Modelle, die mit Folienspender oder besonderen Kassetten ausgestattet sind. Die Kassette erleichtert die Handhabung enorm, da du nicht immer wieder eine neue Tüte hineinlegen musst. Des Weiteren wirken sich die Folien meistens auch keimtötend und antibakteriell aus. Für eine noch bessere Geruchshemmung sind einige zudem parfümiert. Hier entstehen allerdings im Nachhinein wesentlich höhere Kosten, da du die Kassetten für solche Windeleimer regelmäßig nachkaufen musst. Das hat die Erfahrung beim Testen gezeigt.

Gemäß der Kundenrezension sind auch Windeleimer mit schwenkbarem Kopfteil erhältlich. Diese Modelle können auch problemlos mit einer Hand bedient werden. Das trägt zur Sicherheit deines Babys bei.

Wie groß sollte der Windeleimer sein?

Gemäß Windeleimer Vergleich gibt es Modelle in unterschiedlichen Größen. Am häufigsten werden jedoch Windeleimer mit Platz für circa 30 Windeln genutzt. Laut den Erfahrungen der Nutzer werden Windeleimer durchschnittlich einmal pro Woche geleert. Es gibt jedoch auch größere Modelle mit Platz für maximal 80 Windeln. Ein solch großer Windeleimer ist in der Regel aber nicht erforderlich.

Große Windeleimer werden eher in großen Kindereinrichtungen oder für Erwachsenenwindeln benötigt. Darüber hinaus gibt es auch kleinere Windeleimer für höchstens 20 Windeln. Aufgrund der großen Auswahl im Internet findet so jeder den Windeleimer in der passenden Größe.

Für Eltern ist auch die ergonomische Höhe des Windeleimers von Bedeutung. Es ist wesentlich bequemer, die Windel zu entsorgen, wenn du dich nicht permanent hinunterbeugen musst. So sorgen ergonomische Windeleimer in der passenden Höhe dafür, dass sich keine Verspannungen bei dir einstellen. Wir sprechen deshalb eine Kaufempfehlung für Windeleimer mit einer Höhe zwischen 65 und 70 Zentimetern aus. Im Idealfall solltest du die Höhe deiner individuellen Größe anpassen.

Welche Funktionen hat ein Windeleimer?

Gemäß den Bewertungen gibt es sowohl hochwertige als auch einfache Eimer mit Deckel, die sich ebenfalls als Windeleimer nutzen lassen. Allerdings eignen sich richtige Windeleimer besser. Sie sind speziell für gebrauchte Windeln konzipiert und auf sie ausgerichtet. Laut Windeleimer Test unterscheiden sie sich durch folgende Funktionen und Features.

Windeleimer mit Folienkassette sind hochwertig und komfortabel zugleich, weil sie die Bedienung erleichtern. Dafür sorgt der integrierte Folienspender. Darüber hinaus wirkt er auch der Geruchsbildung entgegen. Ein nicht unerheblicher Aspekt für einen guten Windeleimer. Das bestätigt auch das Gros der Kundenrezensionen.

Es gibt außerdem Windeleimer, in denen jede gebrauchte Windel separat verpackt werden kann. Die Funktion wird über einen Eindrehmechanismus gewährleistet, der dafür sorgt, dass die Windeln luftdicht und getrennt voneinander gelagert werden. So hat Geruchsbildung überhaupt keine Chance zu entstehen. Der Nachteil ist allerdings, dass solche Windeleimer größer sind und mehr Platz benötigen.

Darüber hinaus haben wir bei der Bewertung festgestellt, dass es Windeleimer mit geruchsneutralisierenden Folien gibt. Auch sie bekämpfen die Entwicklung von störenden Gerüchen zuverlässig. Dabei gibt es auch Folien, die speziell behandelt werden und nicht nur parfümiert sind, sondern auch Keime abtöten. Sie wirken desinfizierend und sind deutlich hygienischer. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Gesundheit aller Familienmitglieder aus.

Dann gibt es noch Windeleimer mit doppeltem Deckel. Sie reduzieren die Geruchsbildung ebenfalls. Dafür sorgt ein doppelter Verschluss. Einige Behälter werden manuell und mit einem zusätzlichen automatischen Deckel bedient. Nachdem du eine Windel hineingibst, schnellt der zweite Deckel automatisch zurück und die Öffnung schließt sich sofort wieder.

Welche Features gibt es noch?

Bei allen Windeleimern, die wir getestet haben, waren auch Modelle mit Pedalen dabei. Windeleimer sollten nicht nur zur Geruchshemmung beitragen, sondern gleichzeitig leicht zu bedienen sein. Das ist einerseits sehr komfortabel, andererseits ist die notwendige Sicherheit vorhanden. Wenn Eltern einen kurzen Moment abgelenkt sind, ist es möglich, dass das Kind herunterfällt. Das kann zu schweren Verletzungen fühlen. Daher sind die meisten Modelle leicht zu handhaben. Dafür sorgen die Pedale mit, denn wenn du eine Windel entsorgen möchtest, kannst du das mit einer Hand erledigen.

Wenn du dich aus Komfortgründen für einen höheren Windeleimer entschieden hast, bieten diese häufig noch einen weiteren Vorteil. Unten befindet sich nämlich ein Fach, in dem du die Folienkassetten aufbewahren kannst. Bei Bedarf sind sie dann noch schneller verfügbar. Weiteres Zubehör für dein Baby ist dort ebenfalls gut aufgehoben.

Was beim Kauf eines Windeleimers beachten?

Laut Windeleimer Vergleich solltest du aufgrund der großen Vielfalt zahlreiche Kriterien beim Kauf von Windeleimern beachten. Wichtig ist, dass der richtige Eimer alle deine Anforderungen erfüllt. Wir haben deshalb getestet, welche Aspekte von Bedeutung für die Auswahl des passenden Windeleimers sind.

Um zu bewerten, welcher Windeleimer für dich und dein Baby geeignet ist, ist es wichtig zu wissen, wie lange du den Eimer auch nach der Windelzeit noch nutzen möchtest, denn bei einigen Modellen, kannst du auch gut Restmüll bis zur Entsorgung aufbewahren. Alternativ dazu kannst du Windeleimer auch zur Lagerung anderer Utensilien verwenden. In diesem Fall ist ein ganz einfacher Kunststoffeimer mit Deckel völlig ausreichend. Verwende hierfür gewöhnliche Müllbeutel, die zudem sparsam sind. Für die Zeit als Windeleimer ist allerdings wichtig, dass diese Modelle Gerüche nicht besonders gut eindämmen können, schon gar nicht, wenn du den Deckel öffnest.

Wenn dir eine zuverlässige Geruchshemmung wichtig ist, benötigst du einen Windeleimer mit Folienkassetten. Diese Eimer sind außerdem komfortabel, weil du hierfür keine separaten Mülltüten brauchst. Des Weiteren stimmen Größe der Folie und Größe des Windeleimers perfekt überein. Die Tüten sind meist keimtötend und reißfest, sodass sie nicht aufplatzen können. Andererseits sind diese Kassetten jedoch sehr teuer, wenn du sie nachkaufen musst. Ein Eimer, für den du herkömmliche Müllbeutel benötigst, ist dafür deutlich günstiger. Du solltest allerdings nicht am falschen Ende sparen, denn das erweist sich häufig als kontraproduktiv, wie wir in den Vergleichen herausgefunden haben.

Billige Müllbeutel reißen nämlich schneller, sodass bei einem Malheur der Eimer verschmutzt werden kann. Deshalb lohnt es sich eher, auf Qualität zu setzen und reißfeste, stärkere Müllbeutel zu kaufen, die etwas größer sind als der Windeleimer. Wenn du dich zum Beispiel für einen Windeleimer mit einem Volumen von fünfzehn Liter entschieden hast, verwende Müllbeutel mit einem Fassungsvermögen von 60 Litern.

In der Regel werden moderne Windeleimer aus leichten Kunststoffen gefertigt, die sehr pflegeleicht sind. Es gibt sogar Windeleimer aus recycelbarem Kunststoff. Auch farblich gesehen, unterscheiden sich Windeleimer heute deutlich voneinander und stehen nicht nur in schlichtem Weiß, sondern in bunten Farben und Motiven zur Verfügung.

Welche Kriterien sind beim Windeleimerkauf noch wichtig?

Wenn es dir darum geht, den Geruch zu reduzieren oder am besten ganz verschwinden zu lassen, benötigst du einen entsprechenden Windeleimer. Verwende dazu beispielsweise ein Modell mit dichtem, doppeltem Verschluss. Außerdem gibt es Eimer, in denen Windeln separat verpackt werden. Zur Auswahl stehen darüber hinaus Eimer mit parfümierten und keimtötenden Tüten oder mit schmaler Öffnung. Wenn mindestens zwei dieser Kriterien erfüllt sind, wirkt der Eimer der Bildung von schlechten Gerüchen entgegen. Möchtest du den Windeleimer nur alle paar Tage entleeren, ohne, dass die Luft im Kinderzimmer verpestet wird? In diesem Fall sollte das Fassungsvermögen etwas größer sein, denn Eimer mit Füllmengen bis maximal 30 Windeln müssen spätestens nach drei Tagen entleert werden.

Du solltest auch dann einen größeren Windeleimer kaufen, wenn dort Erwachsenenwindeln gelagert werden. Auch in diesem Fall ist wieder auf gute geruchshemmende Eigenschaften zu achten. Einfach zu bedienen, sollte er auch noch sein.

Die leichte Handhabung sorgt nicht nur für mehr Komfort, sondern auch für die Sicherheit deines Babys. Nicht alle Modelle lassen sich jedoch mit nur einer Hand bedienen. Befindet sich am Windeleimer allerdings ein Pedal, lässt er sich wunderbar mit einer Hand bedienen.

Windeleimer mit speziellen Verschlüssen erleichtern die Bedienung ebenfalls und müssen nur angetippt werden, um sie zu öffnen. Ohne einen solchen praktischen Mechanismus, der die einhändige Nutzung ermöglicht, solltest du die gebrauchte Windel sicherheitshalber erst ablegen, dein Kind fertig wickeln und es in seine Wiege oder ins Bett legen, bevor du die Windel in den Eimer wirfst.

Worauf ist im Windeleimer Test zu achten?

Wenn du nach einem günstigen Windeleimer suchst, wird dir schnell klar, wie sehr sich die einzelnen Merkmale je nach Hersteller oftmals deutlich unterscheiden. Einfache Windeleimer, die wirklich nur zum Lagern verbrauchter Windeln gedacht sind, gibt es schon zu sehr günstigen Preisen, sodass sich dein Portemonnaie freut. Das Fassungsvermögen dieser Eimer variiert meist zwischen rund 25 und 70 Windeln. Je größer der Windeleimer ist, desto länger können die Windeln dort verbleiben. Das aber bedeutet wiederum, dass sich bei einem günstigen Eimer schneller Gerüche bilden würden. Deshalb lohnt es sich laut unserem Windeleimer Test eher, einen hochwertigeren Windeleimer zu kaufen. Dessen Preis liegt zwar höher, die Vorteile überwiegen jedoch.

Das zeigt sich zum Beispiel an der Stabilität, denn ein hochwertiger Eimer ist einfach stabiler als günstige Varianten. Außerdem bilden sich deutlich weniger schlechte Gerüche. Windeleimer mit Folienkassetten sind in der Anschaffung relativ günstig. Allerdings solltest du dabei immer noch nicht vergessen, dass hohen Folgekosten für diese im Raum stehen, da es sich um Verbrauchsmaterial handelt. Die Kosten können durchaus bei 50 Prozent des Anschaffungspreises je Nachfüllpack liegen.

Je nachdem, wie groß der Windeleimer ist, passen etwa 40 bis 80 Windeln hinein. Bei hochwertigen Modellen mit dichtem Deckel bilden sich trotzdem keine störenden Gerüche im Raum. Es gibt außerdem sogenannte Windeltwister, die noch mehr Komfort bieten, weil sich die Folien in der dazu zugehörigen Kassette automatisch spannen, wenn du den Deckel öffnest. In die Öffnung, die sich oben befindet, legst du die gebrauchten Windeln hinein. Anschließend drehst du den Deckel des Windeleimers um bis zu 360 Grad, damit sich die Tüte schließt. Auf diese Weise wird die Windel in den Eimer gedrückt.

Die Lagerung voller Windeln erfolgt bei diesem System an einem Stück. Damit ist die Entsorgung noch einfacher. So musst du nämlich nicht jede Windel einzeln entsorgen, sondern kannst alle Windeln auf einmal entleeren. Das wiederum erspart dir viel Zeit, die du deinem Baby widmen kannst.

Wie hoch sind die Folgekosten für Windeleimer mit Folienkassetten?

Der Kaufpreis für einen Windeleimer mit Folienkassetten ist zwar nicht besonders hoch, allerdings sieht das bei den Folgekosten schon ganz anders aus, denn bei den meisten Herstellern dieser Modelle sind sie im Vergleich zum Kaufpreis sehr teuer. Wenn du nun bedenkst, dass dein Baby in den ersten Wochen seines Lebens verhältnismäßig viele Windeln verbraucht und du etwa jeden Monat eine neue Folienkassette benötigst, kann das für dich zu einem teuren Vergnügen werden. Mit steigendem Alter benötigst du zwar weniger Windeln, deine Haushaltskasse leidet trotzdem darunter.

Wie bereits erwähnt, kann der Preis für eine Nachfüllkassette 50 Prozent des Anschaffungspreises eines Windeleimers ausmachen. Manche Eltern müssen in diesem Zusammenhang sogar zweimal monatlich neue Kassetten kaufen. Das kommt zu allen weiteren laufenden Kosten hinzu, die für dein Baby anfallen und das ist nicht gerade wenig. Alleine die Windeln kosten viel Geld. Deshalb solltest du dir vor dem Kauf eines Windeleimers mit Folienkassetten überlegen, ob sich das finanziell für dich lohnt.

Dazu kommen noch die Kosten für den Pflegeaufwand deines Babys, der ebenfalls nicht zu unterschätzen ist. Neben Cremes und Salben benötigt dein Baby Puder und weitere Pflegeartikel. Nicht zu vergessen die Bekleidung, da Babys gerade im ersten Jahr besonders schnell wachsen.

Daher solltest du dich im Zweifelsfalle doch lieber für einen anderen Windeleimer entscheiden, der kein zu großes Loch in dein Budget reißt, aber zuverlässig die Aufgabe übernimmt, das Kinderzimmer vor schlechten Gerüchen zu bewahren. Stattest du ihn noch mit reißfesten Müllbeuteln aus, hast du alles richtig gemacht.

Das gilt jedoch nicht nur für junge Eltern, für die eine finanzielle Mehrbelastung oft gar nicht zu stemmen ist, sondern auch für pflegebedürftige Erwachsene. Andererseits gibt es auch Familien mit mehreren kleinen Kindern, die noch im Windelalter sind, sodass hier gleich ein doppelter oder noch größerer Aufwand entsteht. Deshalb ist es besonders wichtig, den richtigen Windeleimer zu kaufen.

Schau dir aufgrund dessen unseren Windeleimer Test genau an, um herauszufinden, welches Modell deinen Anforderungen in jeder Hinsicht entspricht. Informiere dich gut über die einzelnen Produkte und entscheide dich letztendlich für einen Windeleimer, der zu deinem Budget passt und sich komfortabel bedienen lässt.

Wie erfolgt die Reinigung von Windeleimern?

Hast du dich für einen einfachen Windeleimer entschieden, musst du bei der Reinigung nicht viel beachten. Auch diese Modelle sind häufig hochwertig, selbst wenn keine Folienkassette enthalten ist. Die Kunststoffe, aus denen sie bestehen, sind so stabil, dass du solche Windeleimer auch in die Spülmaschine geben kannst. So werden alle Bakterien zuverlässig entfernt und der Eimer ist komplett sauber.

Andererseits gibt es auch Windeleimer, die nicht zur Reinigung in der Spülmaschine vorgesehen oder einfach zu groß dafür sind. Falls mit Folienkassette ausgestattet, nimmst du diese zunächst hinaus und reinigst sie mit desinfizierenden Tüchern. Achte darauf, dass du auch alle Zwischenräume reinigst. Damit werden alle Gerüche zuverlässig entfernt.

Jedes Mal, wenn du den Eimer leerst, ist eine Reinigung erforderlich. Besonders wichtig ist das Säubern, wenn Babys oder pflegebedürftige Personen erkrankt sind. Dann ist es sogar empfehlenswert, den Windeleimer einmal täglich zu reinigen. So verhinderst du, dass sich Bakterien und Keime ausbreiten können. Den Eimer an sich reinigst du am besten, indem du ihn mit heißem Wasser abspülst. Hartnäckige Ablagerungen kannst du mit einer kleinen Bürste beseitigen.

Sobald alle Verschmutzungen entfernt sind, trocknest du den Eimer außen und innen ab. Schau dir in diesem Zuge nochmals an, ob du alle Schmutzherde entfernt hast und arbeite gegebenenfalls nach. Möchtest du ganz sicher gehen, sprühst du den kompletten Windeleimer mit einem Desinfektionsreiniger ein. So entfernst du wirklich sämtliche Bakterien, die eventuell nach der Behandlung mit heißem Wasser noch da sind. Wir empfehlen, das Äußere des Windeleimers täglich zu desinfizieren.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Ad Blocker entdeckt

Bitte schalten sie ihren AdBlocker aus.

Refresh